Teichmann lässt Schweizer Duell platzen

18. September 2018, 09:50 Uhr
Das ging ins Auge: Jil Teichmann muss sich in Seoul nach zwei vergebenen Matchbällen geschlagen geben. (Archivbild)
Das ging ins Auge: Jil Teichmann muss sich in Seoul nach zwei vergebenen Matchbällen geschlagen geben. (Archivbild)
© KEYSTONE/ANTHONY ANEX
Jil Teichmann (WTA 151) verpasst am WTA-Turnier in Seoul einen Exploit gegen die Weltnummer 29 Hsieh Su-Wei ganz knapp.

Die 21-jährige Bielerin verlor in der 1. Runde gegen die Taiwanerin nach zwei vergebenen Matchbällen 6:2, 1:6, 6:7 (0:7). Dabei vergab sie im Entscheidungssatz beim Stand von 6:5 nicht nur zwei Matchbälle, sondern zuvor auch eine 5:2-Führung. Der Sieg über die Weltranglisten-29. wäre Teichmanns bislang wertvollster gewesen.

Damit platzte in Südkorea auch das Schweizer Zweitrunden-Duell zwischen Teichmann und der Aargauerin Stefanie Vögele (WTA 73). Diese hatte tags zuvor mit einem Dreisatzerfolg gegen Choi Ji-Tee zum ersten Mal seit fünf Monaten eine Startrunde auf WTA-Stufe überstanden und trifft nun auf Hsieh. Die beiden bisherigen Duelle mit der 32-Jährigen hat Vögele für sich entschieden.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 18. September 2018 09:34
aktualisiert: 18. September 2018 09:50