ATP

Verbände von Russland und Belarus suspendiert

1. März 2022, 22:38 Uhr
Der Weltranglistenerste Daniil Medwedew muss einstweilen keinen Ausschluss befürchten.
Daniil Medwedew kann seine Kunst weiterhin zeigen.
© KEYSTONE/EPA/NEIL HALL
Anzeige

Nach der russischen Invasion in die Ukraine werden die Tennisverbände von Russland und Belarus suspendiert, allerdings dürfen die Spieler weiter an den internationalen Turnieren teilnehmen. Das gaben die ATP, die WTA und der Weltverband ITF bekannt.

Demnach werden die beiden Länder von den Mannschaftswettbewerben wie dem Davis Cup ausgeschlossen. Internationale Turniere sollen nicht mehr in Russland und Belarus abgehalten werden. Die Spieler können weiter auf der Tour oder an den Grand-Slam-Turnieren antreten, werden aber nicht mehr unter russischer Flagge geführt. Der Russe Medwedew hat gerade erst Novak Djokovic an der Spitze der Weltrangliste abgelöst.

Quelle: sda
veröffentlicht: 1. März 2022 22:38
aktualisiert: 1. März 2022 22:38