Termin der US PGA Championship geändert

8. August 2017, 20:06 Uhr
PGA-CEO Pete Bevacqua (links) und Tour-Commissioner Jay Monahan bestätigten an der Pressekonferenz die Verlegung der PGA Championship
PGA-CEO Pete Bevacqua (links) und Tour-Commissioner Jay Monahan bestätigten an der Pressekonferenz die Verlegung der PGA Championship
© KEYSTONE/EPA/ERIK S. LESSER
Der bereits durchgesickerte Terminwechsel der US PGA Championship von August in den Mai ab 2019 ist von der PGA-Tour offiziell bestätigt. Es wird nun nicht mehr das letzte Major, sondern das zweite Major des Golf-Jahres nach dem Masters im April werden.

Danach folgen das US Open im Juni und das British Open im Juli.

Auch die kolportierte Rückverlegung der Players Championship von Mai in den März wurde bestätigt. Hauptgrund für die Änderungen ist die Rückkehr von Golf ins Olympia-Programm.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 8. August 2017 19:38
aktualisiert: 8. August 2017 20:06