Thun und die GC eröffnen das Cup-Wochenende

René Rödiger, 18. September 2015, 09:32 Uhr
Fabio Celestini will Lausanne-Sport den Thunern das Leben schwer machen
Fabio Celestini will Lausanne-Sport den Thunern das Leben schwer machen
© KEYSTONE/MAXIME SCHMID
Mit zwei Partien der 1/16-Finals wird das Schweizer-Cup-Wochenende heute Freitag ab 19.00 Uhr eingeläutet. Die Grasshoppers spielen gegen Köniz aus der Promotion League, Thun trifft auf den Challenge-League-Leader Lausanne.

Die Grasshoppers werden die Reise nach Liebefeld in den Kanton Bern nicht auf die leichte Schulter nehmen. Der FC Köniz führt die Tabelle in der Promotion League an und weist in seinem Kader mehrere Spieler mit Super-League-Vergangenheit auf. Die Innenverteidigung etwa bilden Miguel Portillo (u.a. ex YB) und Jiri Koubsky (u.a. ex St. Gallen). Für die Standardsituationen ist mit Carlos Varela ebenfalls ein bestens bekannter ehemaliger Super-League-Spieler verantwortlich.

Die schwerstmögliche Aufgabe wartete auf den FC Thun. Die Berner Oberländer, die nicht auf einen Ligakonkurrenten treffen konnten, spielen gegen das momentan beste Team der Challenge League. Das vom Ex-Internationalen Fabio Celestini trainierte Lausanne will sich für die 0:1-Niederlage im letztjährigen Sechzehntelfinal revanchieren.

René Rödiger
Quelle: si
veröffentlicht: 18. September 2015 09:23
aktualisiert: 18. September 2015 09:32