Anzeige
Budapest

Thurgauer Antonio Djakovic wird EM-Sechster über 400 m Crawl

17. Mai 2021, 19:36 Uhr
Starker EM-Auftakt: Der erst 18-jährige Thurgauer Antonio Djakovic überzeugt im 50-m-Pool in Budapest über 400 m Crawl
© KEYSTONE/PATRICK B. KRAEMER
Antonio Djakovic sorgt am ersten EM-Wettkampftag der Schwimmer in Budapest für das erste Schweizer Highlight. Der 18-jährige Thurgauer belegt im Final über 400 m Crawl den 6. Rang.

In 3:46,54 unterbot Djakovic seinen erst am Morgen im Vorlauf aufgestellten Schweizer Rekord gleich nochmals um 0,69 Sekunden. Zugleich sicherte sich der Schwimmer vom SC Uster-Wallisellen auf einer zweiten Einzel-Distanz die A-Limite für die Olympischen Spiele. Im April hatte Djakovic bereits die geforderte Marke über 200 m Crawl erreicht.

Gold über 400 m Crawl ging in Budapest an Martin Maljutin. Der Russe setzte sich in 3:44,18 vor dem Österreicher Felix Auböck (3:44,63) und dem Litauer Danas Rapsys (3:45,39) durch.

Maria Ugolkova hatte sich über 100 m Delfin als 16. so eben noch für die Halbfinals qualifiziert. Diese bedeuteten für die 31-Jährige vom SC Uster-Wallisellen erwartungsgemäss Endstation. Doch in 58,56 steigerte sie sich um mehr als acht Zehntel gegenüber den Vorläufen, was zu EM-Rang 11 reichte. Zugleich verbesserte Ugolkova, die über 200 m Lagen eine Medaillenkandidatin sein wird, den siebenjährigen Schweizer Rekord von Danielle Villars um 0,35 Sekunden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 17. Mai 2021 18:45
aktualisiert: 17. Mai 2021 19:36