Timo Meier feiert Torpremiere bei NHL-Debüt

17. Dezember 2016, 08:26 Uhr
Sharks-Stürmer Timo Meier freut sich über seine Tor-Premiere in der NHL
Sharks-Stürmer Timo Meier freut sich über seine Tor-Premiere in der NHL
© KEYSTONE/AP The Canadian Press/GRAHAM HUGHES
Traumeinstand für Timo Meier: Der Ostschweizer Stürmer erzielt bei seinem Debüt für die San Jose Sharks sein erstes NHL-Tor. Die Kalifornier bezwingen die Montreal Canadiens auswärts 4:2.

Gleich mit seinem ersten Torschuss im Dress der Sharks konnte sich Meier über seine Torpremiere in der besten Liga der Welt freuen. 13:18 Minuten waren in Montreal gespielt, als der 20-jährige Herisauer das 3:0 für die Gäste erzielte.

Nach einem guten Forechecking von Meier hinter dem gegnerischen Tor gelangte der Puck via Joonas Donskoi zu Sharks-Verteidiger David Schlemko, dessen Weitschuss Canadiens-Goalie Carey Price nur ungenügend abwehren konnte. Schliesslich bezwang Meier den aktuell wohl besten NHL-Goalie mit einem Backhandschuss. Price musste nach dem 4:0 durch Melker Karlsson (27.) Ersatzgoalie Al Montoya Platz machen.

Damit geht der steile Aufstieg von Timo Meier, der im Herbst durch eine Krankheit abrupt gebremst wurde, weiter. Unmittelbar vor dem Saisonstart war die 2015 als Nummer 9 gedraftete Schweizer Stürmerhoffnung an Pfeifferschem Drüsenfieber erkrankt. Meier musste die Saison trotz toller Vorbereitung in der AHL statt in der NHL beginnen. Mit 15 Skorerpunkten in 17 AHL-Spielen konnte er sich bei den San Jose Barracuda jedoch schnell für höhere Aufgaben empfehlen. Nun hinterliess Meier gleich bei seinem ersten Spiel für die San Jose Sharks einen bleibenden Eindruck.

Pech bekundete indes Sven Andrighetto. Der Zürcher Stürmer in Diensten der Montreal Canadiens verletzte sich im Startdrittel bei einem Sturz gegen die Bande am Oberkörper und kehrte nicht mehr aufs Eis zurück.

Im Schweizer Duell des Abends behielten Luca Sbisa und Sven Bärtschi mit den Vancouver Canucks gegen die Tampa Bay Lightning und Joël Vermin die Oberhand. Die Canucks siegten auch dank dem ersten Saisontor von Sbisa zuhause 4:2. Der Zuger Verteidiger traf in der 34. Minute auf Zuspiel von Alexandre Burrows und Bärtschi zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung. Zuvor war Sbisa während 43 Spielen ohne Torerfolg geblieben.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 17. Dezember 2016 06:18
aktualisiert: 17. Dezember 2016 08:26