Tour de Suisse kehrt nach Bern zurück

15. Dezember 2016, 15:30 Uhr
Bern steht einmal mehr im Etappenplan der Tour de Suisse
Bern steht einmal mehr im Etappenplan der Tour de Suisse
© Keystone/LUKAS LEHMANN
Die Tour de Suisse kehrt eher unerwartet schon im nächsten Jahr nach Bern zurück. In der 3. Etappe vom 12. Juni 2017 ist ein Halt in der Hauptstadt geplant.

2015 hatte die Stadt Bern mit dem Schlusswochenende der Tour de Suisse und in diesem Jahr mit einer Zielankunft sowie Etappenstart der Tour de France jeweils Radsportfeste veranstaltet.

Die Stadt sorge «mit der Weiterführung ihres Radsport-Engagements für Kontinuität», heisst es im Communiqué der Tour de Suisse. Diese Formulierung erstaunt insofern, weil erst in diesem Jahr entgegen eines ursprünglichen Vertrags auf einen Tour-de-Suisse-Etappenort Bern verzichtet worden war.

Aufgrund fehlender finanzieller Garantien von Seiten des lokalen Organisationskomitees kam die Tour de Suisse 2016 nicht in die Bundeshauptstadt. Tour-de-Suisse-Generaldirektor Olivier Senn hatte dies damals «erstaunt und enttäuscht» zur Kenntnis genommen.

Bern war 1938 das erste Mal Start- und Zielort der Tour de Suisse. Neben Zürich (45) und Lugano (27) liegt Bern mit 23 Austragungen als Etappenort auf Rang 3 der traditionellen Radsporthochburgen.

Die dritte Etappe der Tour de Suisse 2017 startet am Montag, 12. Juni, in Menziken und dürfte voraussichtlich ein Fall für die Sprinter sein. Die Zielankunft führt mitten in die Stadt Bern. Geplant ist eine Zieldurchfahrt, an die eine Zusatzrunde in der Region anschliessen soll. Tags darauf startet das Fahrerfeld von Bern in Richtung Villars-sur-Ollon.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 15. Dezember 2016 12:30
aktualisiert: 15. Dezember 2016 15:30