Trotz Kaltstart: Vermin gewinnt mit Tampa Bay

15. Dezember 2016, 09:21 Uhr
Joël Vermin feierte mit Tampa Bay in Calgary einen 6:3-Auswärtssieg
Joël Vermin feierte mit Tampa Bay in Calgary einen 6:3-Auswärtssieg
© Keystone/AP/CHRIS O'MEARA
Joël Vermin steht in der Nacht auf Donnerstag als einziger Schweizer in der NHL im Einsatz. Der Berner Stürmer gewinnt mit den Tampa Bay Lightning 6:3 bei den Calgary Flames.

Vermin erhielt als Flügel der vierten Linie fast 14 Minuten Eiszeit, blieb in seinem sechsten NHL-Spiel der Saison aber ohne Skorerpunkt. Die Partie begann für ihn sehr ungünstig. Gleich bei seinem ersten Einsatz musste Vermin wegen eines Haltens auf die Strafbank. Prompt ging der Gegner in Überzahl 1:0 in Führung.

Danach steigerten sich die Gäste im Scotiabank Saddledome von Calgary aber markant. Bereits zur zweiten Pause führte Vermins Team mit 4:1. Matchwinner bei Tampa Bay waren Brian Boyle und Alex Killorn, die sich beide als Doppeltorschützen auszeichnen konnten.

Mirco Müller muss sich weiter auf sein Saisondebüt in der NHL gedulden. Der Winterthurer Verteidiger in Diensten der San Jose Sharks war beim 4:3-Sieg nach Penaltyschiessen bei den Ottawa Senators erneut überzählig.

Ebenfalls nicht mittun konnte Mark Streit. Der Verteidiger-Routinier der Philadelphia Flyers muss wegen einer Verletzung am Oberkörper nach wie vor pausieren. Derweil kam sein Team beim Gastspiel in Denver bereits zum zehnten Sieg in Folge. Die Philadelphia Flyers bezwangen die Colorado Avalanche mit 4:3.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 15. Dezember 2016 07:18
aktualisiert: 15. Dezember 2016 09:21