Judo

Tschopp im Kampf um Bronze unterlegen

16. April 2021, 20:23 Uhr
Evelyne Tschopp drückt die Israelin Gefen Primo zu Boden - Bronze geht indes an die Gegnerin. (Archivbild)
© KEYSTONE/EPA/ABIR SULTAN
Evelyne Tschopp verpasst an der Judo-Europameisterschaft in Lissabon ihre dritte EM-Medaille knapp.

Die 29-jährige Baselbieterin musste sich im Kampf um Bronze der Israelin Gefen Primo mit Ippon geschlagen geben und wurde in der Kategorie bis 52 kg Fünfte.

Nach der Niederlage im Viertelfinal gegen die Spanierin Ana Perez Box schaltete sich Tschopp mit einem Sieg gegen ihre Landsfrau Fabienne Kocher über die Repêchage wieder in den Medaillenkampf ein. Der Zürcher Oberländerin Kocher blieb der 7. Platz.

Der Sieg im Schweizer Duell war für Tschopp auch im Kampf um die Olympia-Qualifikation wertvoll. Die Plätze für Tokio werden über die Weltrangliste vergeben. Pro Nation ist in jeder Gewichtsklasse nur eine Athletin zugelassen, Mindestanforderung ist der 18. Rang. Tschopp und Kocher liegen auf den Plätzen 13 und 19.

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. April 2021 19:50
aktualisiert: 16. April 2021 20:23