Uefa leitet Untersuchung gegen Ramos ein

14. Februar 2019, 20:09 Uhr
Real Madrids Captain Sergio Ramos (links) könnte nun auch in den Viertelfinals der Champions League fehlen
© KEYSTONE/AP/PETER DEJONG
Real Madrids Captain Sergio Ramos droht nach einer absichtlich provozierten Gelben Karte eine längere Champions-League-Sperre durch die Uefa.

Der 32-jährige Spanier hatte sich beim wichtigen 2:1-Erfolg der Madrilenen bei Ajax Amsterdam im Achtelfinal-Hinspiel offenbar absichtlich die Verwarnung abgeholt, um im Rückspiel zu pausieren und unbelastet die Viertelfinals bestreiten zu können.

«Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, ich hätte sie nicht provoziert», sagte Ramos nach der Partie. Später verkündete Ramos in den sozialen Medien wieder das Gegenteil. Demzufolge schrieb er auf Twitter, dass diese Karte von ihm «nicht erzwungen» worden sei.

Die UEFA teilte indessen mit, dass aufgrund der ersten Äusserungen des Spielers eine Disziplinaruntersuchung eingeleitet worden sei. Der Verband könnte eine zusätzliche Sperre verhängen.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 14. Februar 2019 19:17
aktualisiert: 14. Februar 2019 20:09