Vaduz lässt walisischem Cupsieger keine Chance

6. Juli 2017, 22:50 Uhr
Vaduz-Trainer Roland Vrabec freut sich über den Sieg gegen den walisischen Cupsieger Bala Town
Vaduz-Trainer Roland Vrabec freut sich über den Sieg gegen den walisischen Cupsieger Bala Town
© KEYSTONE/VALENTIN FLAURAUD
Der FC Vaduz bleibt in der Europa League im Rennen. Die in die Challenge League abgestiegenen Liechtensteiner setzten sich in der 1. Qualifikationsrunde gegen die Waliser von Bala Town FC durch. Vaduz setzte sich gegen Bala Town nach einem 2:1-Auswärtssieg auch daheim mit 3:0 durch.

Doppeltorschütze Aldin Turkes und Marco Mathys sorgten schon in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse im Duell zwischen dem liechtensteinischen und dem walisischen Cupsieger.

In der 2. Qualifikationsrunde trifft Vaduz, das noch nie eine Gruppenphase erreicht hat, auf die Norweger von Odd Skien. Am kommenden Donnerstag bestreitet Vaduz daheim das Hinspiel, eine Woche später das Rückspiel.

Der FC Luzern steigt in der 2. Qualifikationsrunde mit dem erwarteten Duell gegen das kroatische Team von Osijek in den Wettbewerb ein. Der Klub aus der 100'000-Einwohner-Stadt setzte sich ohne Probleme gegen Santa Coloma, den Cupsieger aus Andorra, durch. Osijek belegte zuletzt in der heimischen Meisterschaft den 4. Platz. Luzern spielt am nächsten Donnerstag zunächst auswärts und eine Woche später daheim.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 6. Juli 2017 21:10
aktualisiert: 6. Juli 2017 22:50