Vermutlich mehr als vier Spielsperren für Lezcano

Dumeni Casaulta, 14. September 2015, 17:16 Uhr
Der Luzerner Dario Lezcano erhält die Rote Karte von Schiedsrichter Fedayi San.
Der Luzerner Dario Lezcano erhält die Rote Karte von Schiedsrichter Fedayi San.
© KEYSTONE/ALEXANDRA WEY
Der Luzerner Stürmer Dario Lezcano muss für seine Unbeherrschtheit gegenüber dem Schiedsrichter Fedayi San in der Schlussphase der Super-League-Partie gegen GC mit einer harten Sanktion rechnen.

Der zuständige Disziplinarrichter der Swiss Football League leitete den Fall am Montag an die Disziplinarkommission weiter, die im Gegensatz zu ihm mehr als vier Spielsperren verhängen kann.

Lezcano hatte am Sonntag in der 89. Minute innerhalb von Sekunden für Reklamieren und ein Ziehen am Trikot des Schiedsrichters zwei Gelbe Karten gesehen. Danach verlor der Liga-Topskorer aus Paraguay vollends die Beherrschung, schlug San die Rote Karte aus der Hand und versetzte ihm einen leichten Kopfstoss.

Lezcanos Trainer Markus Babbel wurde für seinen Verweis auf die Tribüne wegen Schiedsrichter-Beleidigung im gleichen Spiel für eine Partie gesperrt.

Dumeni Casaulta
Quelle: SI
veröffentlicht: 14. September 2015 17:03
aktualisiert: 14. September 2015 17:16