Wasserspringerin Heimberg holt EM-Silber

2. Juli 2018, 07:15 Uhr
Die Aargauerin Michelle Heimberg bei einem Sprung im Juni 2017 an der Elite-EM in Kiew
Die Aargauerin Michelle Heimberg bei einem Sprung im Juni 2017 an der Elite-EM in Kiew
© KEYSTONE/AP/EFREM LUKATSKY
Die Wasserspringerin Michelle Heimberg gewinnt an den Junioren-Europameisterschaften in Helsinki vom 3-m-Brett die Silbermedaille.

Die 18-jährige Aargauerin Heimberg, die sich mit ihrem letzten Sprung noch um zwei Positionen verbessern konnte, musste sich einzig der Russin Uliana Kliujewa geschlagen geben.

Heimberg sorgte für die erste Schweizer Medaille an den diesjährigen Nachwuchs-Titelkämpfen in Finnland. Die für Genf Natation startende Juniorin hatte vor Jahresfrist schon sensationell an der Elite-EM in Kiew vom 3-m-Brett Silber gewonnen und dabei für den ersten Schweizer Medaillengewinn überhaupt im Wasserspringen an kontinentalen Meisterschaften gesorgt.

Weitere Medaillen dürfte es in Helsinki im 50-m-Becken geben. Die Wettkämpfe der Schwimmer beginnen am Mittwoch, 4. Juli. Angeführt wird die 17-köpfige Swiss-Swimming-Delegation von den Medaillenkandidaten Thierry Bollin (SK Bern), Antonio Djakovic (SC Uster-Wallisellen), Roman Mityukov (Genève Natation) und Noè Ponti (NS Locarno).

Quelle: SDA
veröffentlicht: 2. Juli 2018 06:54
aktualisiert: 2. Juli 2018 07:15