Watson gewinnt sein Lieblingsturnier

25. Juni 2018, 11:11 Uhr
Bubba Watsons Reaktion nach dem Birdie am 18. Loch in Cromwell
Bubba Watsons Reaktion nach dem Birdie am 18. Loch in Cromwell
© KEYSTONE/FR56276 AP/STEW MILNE
Der amerikanische Golfprofi Bubba Watson gewinnt zum dritten Mal das US-PGA-Tour-Event in Cromwell. Mit sechs Schlägen Rückstand in der Schlussrunde gestartet, siegt er mit drei Schlägen Vorsprung.

Schon 2010, bei seinem ersten Sieg in Cromwell im US-Bundesstaat Connecticut, machte der 39-jährige Floridaner am Schlusstag einen Rückstand von sechs Schlägen wett. Diesmal liess er dank einem hervorragenden letzten Umgang von 63 Schlägen (7 unter Par) vier untereinander schlaggleiche Spieler hinter sich, so den früheren British-Open-Champion Stewart Cink und den Engländer Paul Casey, der nach dem dritten Tag allein geführt hatte. Watson erhielt einen Preisgeld-Check über 1,26 Millionen Dollar.

Für den 39-jährigen Linkshänder Watson war es es der zweite Sieg in dieser Saison und der zehnte der Karriere auf dem amerikanischen Circuit. Die Triumphe an den US Masters 2012 und 2014 in Augusta ragen heraus.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 25. Juni 2018 11:00
aktualisiert: 25. Juni 2018 11:11