Weger in Top Ten - erster Saisonsieg für Maillet

27. Januar 2019, 17:30 Uhr
Benjamin Weger lief in Antholz im Massenstart als Sechster über die Ziellinie
Benjamin Weger lief in Antholz im Massenstart als Sechster über die Ziellinie
© KEYSTONE/EPA/ANDREAS SCHAAD
Johannes Thingnes Bö muss auf seinen 12. Saisonsieg warten. Im Massenstart-Rennen im italienischen Antholz wird er hinter dem Franzosen Quentin Fillon Maillet Zweiter. Benjamin Weger wird Sechster.

Als Benjamin Weger den Zielraum der italienischen Biathlon-Hochburg Antholz erreichte, konnte er eine leise Enttäuschung nicht verbergen. Der Grund für den Frust des 29-jährigen Oberwallisers lag im letzten der vier Schiessen. Bis dorthin hatte sich Weger nur einen Fehler im Schiessstand geleistet. Im letzten Stehendschiessen kam ein zweiter dazu, weshalb der Schweizer nicht mit dem Franzosen Martin Fourcade auf den letzten Abschnitt ging, sondern den Umweg über die Strafrunde antreten musste.

«Heute hat es im Laufen gepasst, aber es war einfach ein Fehler zu viel», bilanzierte Weger. Besonders ärgerte ihn, dass er im Liegendschiessen, seiner «eigentlichen Wackel-Disziplin», zweimal fehlerlos geblieben war und dann stehend patzte. «Dennoch kann ich diesen 6. Rang mit offenen Armen nehmen.» Während sich Weger über seine zwei Fehlschüsse ärgerte, dürfte der Frust bei Martin Jäger, dem zweiten Schweizer noch grösser gewesen sein. Wie sein Landsmann überstand der St. Galler die ersten beiden Schiessen ohne Makel, traf in der Folge von 10 Scheiben allerdings nur noch deren zwei und fiel vom 12. auf den 30. Platz zurück.

Nach zuletzt sechs Siegen in Folge musste sich Saison-Dominator Johannes Thingnes Bö im Weltcup erstmals wieder geschlagen geben. Der Franzose Quentin Fillon Maillet, der wie der drittklassierte Deutsche Arnd Peiffer sämtliche Scheiben traf, lief mit 14 Sekunden Vorsprung auf den 25-jährigen Norweger ein. Für Maillet war es nach je drei 2. und 3. Plätzen der erste Sieg in dieser Saison.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 27. Januar 2019 16:15
aktualisiert: 27. Januar 2019 17:30