Weiterhin drei Gewinnsätze im Davis Cup

4. August 2017, 08:22 Uhr
Im Davis Cup wird auch in Zukunft über drei Gewinnsätze gespielt
Im Davis Cup wird auch in Zukunft über drei Gewinnsätze gespielt
© KEYSTONE/EPA/ANTONIO BAT
Die Davis-Cup-Partien werden weiter über drei Gewinnsätze gespielt. Der Internationalen Tennisverbands (ITF) genehmigt nur einen Teil der vorgeschlagenen Reformen für den Davis Cup und den Fed Cup.

Die wichtigste Änderung, die Reduzierung der Davis-Cup-Partien von drei auf zwei Gewinnsätze, erreichte an der Generalversammlung des Internationalen Tennisverbands (ITF) in Ho-Chi-Minh-City die notwendige Zweidrittelmehrheit knapp nicht.

Angenommen wurde unter anderen der Vorschlag, dass die Finalisten beider Wettbewerbe jeweils in der ersten Partie des folgendes Jahres Heimrecht geniessen werden.

Über die Reformänderung, die vorsieht, dass der Davis-Cup- und Fed-Cup-Final künftig auf neutralem Boden in derselben Woche stattfinden sollen, wird erst im nächsten Jahr abgestimmt. Als möglicher Austragungsort des «World Cup of Tennis Finals» ist Genf im Gespräch.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 4. August 2017 08:13
aktualisiert: 4. August 2017 08:22