Welchem Team soll ich die Daumen drücken?

René Rödiger, 18. September 2015, 08:09 Uhr
Wenn man zum ersten Mal eine Sportart schaut, hat man wohl noch kaum eine Lieblingsmannschaft. Vielleicht gewisse Sympathien. Doch keine Angst, wir helfen weiter und finden für jeden Fan die passende Mannschaft.

Fans lassen sich grob in fünf Kategorien unterteilen. Und je nachdem, in welche Kategorie Du fällst, können wir Dir eine kleine Auswahl von Mannschaften vorschlagen, denen Du die Daumen drücken kannst.

Der Favoriten-Fan

Dieser Typ Fan hilft immer den Favoriten. Im Fussball würde er wahlweise Bayern München, Barcelona, Deutschland oder Brasilien die Daumen drücken. Er kann seine Sympathien ruhig auch anpassen. Sollte sich plötzlich eine andere Mannschaft besonders hervortun, war er "schon immer" von dieser Fan.  Man könnte diesen Fan auch Opportunist nennen. Bei der Rugby-WM drückt er Südafrika, Frankreich, Neuseeland oder Australien die Daumen.

Der Aussenseiter-Fan

Nordkorea spielt erstmals an einer Fussball-Endrunde mit? Klar ist dieser Fan auf der Seite dieser Mannschaft. Beim Rugby ist das nicht viel anders. Nur hier wären die krassen Aussenseiter eher Namibia, Fidschi, Georgien oder Kanada.

Der Hipster-Fan

Dieser Fan unterstützt immer die Mannschaft der Stunde. Er hat einige Berührungspunkte mit dem Aussenseiter-Fan. Nur entscheidet er sich im Zweifel für jenes Team mit den schöneren Bärten und den modischeren Shirts. Für die Traditionalisten unter den Hipster-Fans: Die englische Nationalmannschaft spielt seit dem ersten Länderspiel, dem ersten in der Geschichte des Rugby überhaupt, in den weissen Shirts mit der roten Rose auf der Brust. Oder die modischen Italiener? Auch immer beliebt sind Neuseeland oder Samoa mit ihrem typischen Haka-Tanz.

Der FCSG-Fan

Man könnte diesen Fan auch den Rugby-Fan unter den Fussball-Fans bezeichnen: Er muss einiges aushalten. Seine Mannschaft spielt nur selten über dem Durchschnitt, auch Niederlagen gegen vermeintlich schlechtere Teams überraschen diesen Fan nicht wirklich. Wir empfehlen die traditionellen Vereine, schliesslich gehört ja auch der FCSG zu den älteren Semestern: England, Wales, Schottland oder Irland.

Der Statistiker

Er drückt nicht wirklich einer Mannschaft den Daumen. Er kann aber ganz genau sagen, wer gewinnen wird. Und bei einer Niederlage kennt er gleich mehrere Statistiken, die erklären, wieso er falsch getippt hat. Er dürfte zumindest in der Gruppenphase Australien, die USA, Argentinien und Frankreich die Daumen drücken.

René Rödiger
veröffentlicht: 18. September 2015 06:36
aktualisiert: 18. September 2015 08:09