Anzeige
Tischtennis

Weltnummer 1 für Rachel Moret zu stark

26. Juli 2021, 09:59 Uhr
Die dritte Gegnerin im olympischen Tischtennisturnier ist für Rachel Moret zu stark. Die Waadtländerin unterliegt in den Sechzehntelfinals der Weltnummer 1 Chen Meng aus China mit 0:4 Sätzen.
Aller Einsatz nützte zuletzt nichts. Gegen die weltbeste Spielerin war für Rachel Moret nichts zu wollen.
© KEYSTONE/AP/Kin Cheung

Die 31-Jährige aus Morges, ihrerseits Nummer 86 der Weltrangliste, konnte gegen die erste Anwärterin auf die Goldmedaille nichts ausrichten. Sie verlor die Partie in 21 Minuten mit insgesamt 18:44 Punkten. Am besten glückte ihr der vierte Satz, den sie mit 7:11 abgab.

Die Unterschiede waren einfach zu gross. Chen, die aufgrund ihrer Klassierung erst in diesen Sechzehntelfinals ins Turnier eingreifen musste, dürfte dank ihrem überragenden Können in den nachfolgenden Runden auch mit Gegnerinnen mit Leichtigkeit fertig werden, die besser klassiert sind als Moret.

Die als Profi in der französischen Liga spielende Moret darf ihr Olympia-Debüt trotz der klaren Niederlage als vollen Erfolg werten. Den Sieg in der zweiten Runde gegen die favorisierte Ungarin Georgina Pota, die frühere Weltnummer 14, stellte sie mit einer Leistung sicher, mit der sie sehr nahe an ihr bestes Tischtennis herankam. Gegen Chen spielte Moret kaum schlechter, aber die Chinesin retournierte reihenweise Angriffsschläge, die gegen Pota jeweils zum Punkt geführt hätten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. Juli 2021 09:50
aktualisiert: 26. Juli 2021 09:59