Anzeige
Tour de France

Wer übernimmt das erste Maillot jaune der 108. Tour?

25. Juni 2021, 17:27 Uhr
Stimmungsvoller als im Vorjahr rollt die Tour de France am Samstag in Brest los. Die grosse Bühne gehört vor der 3414 km langen Reise nach Paris den slowenischen Stars Tadej Pogacar und Primoz Roglic.
So sah das letztjährige Tour-Podest aus: Sieger Tadej Pogacar umrahmt vom zweitklassierten slowenischen Landsmann Primoz Roglic (links) und dem Australier Richie Porte
© KEYSTONE/AP/Stephane Mantey

«Lust auf mehr», hat Pogacar, der sich im vergangenen Jahr nach einem hochdramatischen Duell mit seinem Landsmann im Alter von 21 Jahren und 365 Tagen zum jüngsten Sieger seit 1904 gekrönt hatte. «Wir werden sehen, wer der Bessere ist.»

Darauf brennt auch Roglic. Mit neuer Frisur und neuer Motivation ist er neun Monate nach den bitteren Momenten zurück. «Ich will mein bestes Gesicht zeigen.» Damit dies funktioniert, hat er an seinem einzigen Makel aus dem Vorjahr gearbeitet und sich speziell auf die Zeitfahren vorbereitet.

Die Bilder der Tour 2020 sind noch in bester Erinnerung, als Roglic in La Planche des Belles Filles enttäuscht und mit leerem Blick auf dem Asphalt sass. In einem denkwürdigen Bergzeitfahren hatte Pogacar ihm am vorletzten Tag das Gelbe Trikot entrissen.

Alaphilippe gewohnt ambitioniert

Ein Wörtchen mitreden möchten auch die Franzosen mit Julian Alaphilippe. Der Weltmeister ist der Liebling der einheimischen Fans. Er hofft bei der 108. Ausgabe der Frankreich-Rundfahrt schlicht «auf ein tolles Spektakel, einen grossen Kampf, und zwar nicht nur zwischen zwei Slowenen, obwohl sie natürlich die grossen Favoriten sind».

Alaphilippe, der 2019 während zwei Wochen und 2020 während drei Tagen das Maillot jaune trug, kommt wie dem Waliser Geraint Thomas entgegen, dass die Strecke heuer weniger berglastig ist. Dafür wurden zwei flache Zeitfahren und einige Klassiker-Etappen wie an den ersten beiden Tagen in der Bretagne ganz nach dem Geschmack von Alaphilippe eingebaut.

Van der Poel bei Debüt gleich zu Gelb?

Das erste Gelbe Trikot wird eine Angelegenheit für die so genannten Puncher. Auf den 197,8 Kilometern von Brest nach Landerneau sind am Samstag mehr als 3000 Höhenmeter zu bewältigen.

Höhepunkt ist das Etappenfinale mit teils bis zu 14 Prozent Steigung auf den letzten drei Kilometern. Neben Alaphilippe liegt dieses Profil auch dem niederländischen Tour-Debütanten Mathieu van der Poel.

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. Juni 2021 17:25
aktualisiert: 25. Juni 2021 17:27