Wil bleibt Schlusslicht

25. November 2017, 21:57 Uhr
Neuchâtel Xamax fährt in der 16. Runde der Challenge League den 13. Sieg ein. Der Aufstiegskandidat Nummer 1 bezwingt Schlusslicht Wil 3:1.
Xamax feierte in der Challenge League bereits den 13. Saisonsieg
© KEYSTONE/LAURENT GILLIERON

Eine klare Leistungssteigerung nach der Pause führte dazu, dass Xamax vor dem Verfolgerduell vom Sonntag zwischen Schaffhausen (3.) und Servette (2.) den Vorsprung auf acht Punkte ausbaute. Zu den Neuenburger Torschützen gehörte zum 14. Mal in dieser Saison Raphael Nuzzolo.

Der Liga-Topskorer, der in der 64. Minute das Skore eröffnete, hat in 16 Spielen mehr Tore erzielt als die gesamte Wiler Mannschaft (13). Die letztklassierten Gäste blieben zum 13. Mal in Folge sieglos, der einzige Erfolg dieser Saison datiert vom 5. August.

Im zweiten Spiel vom Samstag, einem auf tiefem Terrain und Niveau, trennten sich Chiasso und Winterthur 1:1.

Chiasso - Winterthur 1:1 (1:1). - 380 Zuschauer. - SR Fähndrich. - Tore: 7. Schultz 0:1. 37. Farrugia 1:1.

Neuchâtel Xamax - Wil 3:1 (0:0). - 2246 Zuschauer. - SR Schnyder. - Tore: 64. Nuzzolo 1:0. 75. Tréand 2:0. 86. Karlen (Foulpenalty) 3:0. 87. Muslin 3:1.

Rangliste: 1. Neuchâtel Xamax 16/40. 2. Servette 15/32. 3. Schaffhausen 15/30. 4. Rapperswil-Jona 16/23. 5. Vaduz 16/22. 6. Chiasso 16/20. 7. Aarau 15/14. 8. Winterthur 16/12. 9. Wohlen 15/11. 10. Wil 16/8.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 25. November 2017 21:43
aktualisiert: 25. November 2017 21:57
Anzeige