Anzeige

Ambri-Piotta besiegt Lausanne ohne Gegentor

19. Januar 2019, 08:28 Uhr
Ambri-Piotta festigt seine Position in den Playoff-Rängen mit einem 3:0-Heimsieg über Lausanne. Ambris Keeper Benjamin Conz benötigt 28 Paraden für seinen Shutout.
Ambris Spieler (links) bejubeln das 1:0 von Dario Rohrbach beim 3:0-Heimsieg über Lausanne
© KEYSTONE/TI-PRESS/SAMUEL GOLAY

Liga-Topskorer Dominik Kubalik besiegelte im Finish mit einem Empty Netter und dem Treffer zum 3:0 den sechsten Sieg in den letzten sieben Heimspielen von Ambri-Piotta. Lausanne kassierte derweil die bereits achte Auswärtsniederlage in Serie.

Die ersten beiden Tore der Partie erzielten Spieler, die bei Ambri-Piotta den Sprung in die National League schafften. Das 1:0 ging auf das Konto von Viertlinien-Stürmer Dario Rohrbach, der in seinem siebten Meisterschaftsspiel zum zweiten Mal erfolgreich war. Ebenfalls sein zweites Saisontor realisierte Nordamerika-Rückkehrer Michael Fora. Der Schweizer Nationalverteidiger und WM-Silberheld war in der 27. Minute in Ambris Powerplay erfolgreich.

Für Ambri-Piotta ist der bisherige Tabellendritte Lausanne damit zum Lieblingsgegner geworden. Die Leventiner feierten mit einem -Erfolg bereits den fünften Sieg in Serie (vier Mal in der Meisterschaft, einmal im Cup) gegen die Waadtländer.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 18. Januar 2019 22:24
aktualisiert: 19. Januar 2019 08:28