Bänderriss: Ragettli muss aussetzen

Sandro Zulian, 28. Januar 2019, 17:02 Uhr
Der Freestyle-Skifahrer Andri Ragettli aus Flims muss pausieren. Nach einem Sturz von letzter Woche wird am Montag bekannt, dass sich der 20-jährige Bündner einen Teilriss des Innenbandes zugezogen hat. Wie lange er ausfällt, ist noch nicht klar.

«Am letzten Dienstag hat sich Andri Ragettli im Rahmen der Vorbereitung auf die X-Games in Aspen (USA), nach einem nicht gelungenen Trick, wo er anschliessend quer zur Fahrtrichtung landetet, eine Verletzung am rechten Knie zugezogen», schreibt Swiss Ski in einer Mitteilung.

Die Untersuchungen nach seiner Rückkehr in die Schweiz an der orthopädischen Universitätsklinik Balgrist in Zürich ergaben einen Teilriss des Innenbandes am rechten Kniegelenk. Im Normalfall sei mit einer Heilungszeit einer solchen Verletzung von sechs bis acht Wochen zu rechnen. Ob es unter optimalen Rehabilitationsbedingungen im Balgrist Movemed gelingt, rascher wieder auf die Ski zurückzukehren, wird sich zeigen, heisst es im Statement des Skiverbandes.

Nach dem X-Games-Aus finden auch die Weltmeisterschaften, die vom 1. bis 10. Februar 2019 in Park City stattfinden, ohne den zweifachen Slopestyle-Gesamtweltcupsieger statt. Unterkriegen lässt sich der 20-jährige Flimser nicht: «Ich werde alles geben und so hart wie nur denkbar arbeiten, um so schnell wie möglich zurück zu sein.»

Sandro Zulian
Quelle: pd/red.
veröffentlicht: 28. Januar 2019 16:49
aktualisiert: 28. Januar 2019 17:02