Biel - Lausanne 2:1

Biel stoppt Negativserie dank Hiller

5. Oktober 2019, 06:21 Uhr
Der Dank von Anssi Salmela und dem EHC Biel geht an Matchwinner Jonas Hiller
© KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
Biel stoppt mit einem 2:1-Sieg über Lausanne im Verfolgerduell eine Negativserie von drei Niederlagen.

Bei Biel verhinderte Goalie Jonas Hiller in den ersten elf Minuten des Schlussdrittels mit zahlreichen Paraden den möglich gewesenen Ausgleich der Gäste. In der Endphase befand sich Lausanne dann fast nur noch in Unterzahl, da beispielsweise Nationalstürmer Joël Vermin mit einer direkten Matchstrafe vom Eis geschickt worden war. Vermin hatte sich zu einem Tritt gegenüber Mike Künzle hinreissen lassen.

Lausanne hatte nach einem ausgeglichenen Startdrittel im zweiten Abschnitt der 2:1-Führung nahe gestanden. Doch dann verzeichnete Biel einen Pfostenschuss von Toni Rajala. Und schliesslich folgte in der nächsten Überzahl das Bieler 2:1 durch Anssi Salmela nach nur 8 Sekunden in Überzahl.

Lausanne war durch Robin Leone in der 27. Minute in Führung gegangen. Doch bereits nach 97 Sekunden hätten die Gäste durch Tyler Moy in Führung gehen können. Der Amerikaner scheiterte aber mit einem Penalty am Bieler Keeper Jonas Hiller, der auch sonst eine Top-Leistung zeigte.

Telegramm:

Biel - Lausanne 2:1 (0:0, 2:1, 0:0)

5488 Zuschauer. - SR Tscherrig/Müller, Obwegeser/Cattaneo. - Tore: 27. (26:03) Leone (Lindbohm) 0:1. 27. (26:50) Pouliot (Rajala) 1:1. 40. (39:47) Salmela (Ausschluss Genazzi) 2:1. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Biel, 4mal 2 plus 5 Minuten plus Matchstrafe (Vermin) gegen Lausanne. - PostFinance-Topskorer: Rajala; Almond.

Biel: Hiller; Moser, Kreis; Rathgeb, Forster; Sataric, Salmela; Fey; Hügli, Pouliot, Rajala; Riat, Cunti, Künzle; Schneider, Fuchs, Kohler; Tschantré, Gustafsson, Neuenschwander.

Lausanne: Stephan; Lindbohm, Frick; Nodari, Grossmann; Heldner, Junland; Genazzi; Bertschy, Jooris, Herren; Vermin, Jeffrey, Kenins; Moy, Almond, Leone; Traber, Froidevaux, Antonietti.

Bemerkungen: Biel ohne Brunner, Ulmer und Lüthi (alle verletzt), Lausanne ohne Emmerton (verletzt). - 2. Moy verschiesst Penalty. - Pfosten: 39. Rajala, 40. Rathgeb, 49. Genazzi. - Lausanne ab 59:30 ohne Torhüter.

Quelle: sda
veröffentlicht: 4. Oktober 2019 22:45
aktualisiert: 5. Oktober 2019 06:21