Biel und Zug geben erstmals Punkte ab

28. September 2018, 22:24 Uhr
Dino Wieser lenkt ab und bezwingt EVZ-Goalie Tobias Stephan
Dino Wieser lenkt ab und bezwingt EVZ-Goalie Tobias Stephan
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Mit Zug und Biel geben in der 4. Runde die beiden zuvor makellosen Klubs Punkte ab. Biel verspielt beim sieglosen Fribourg-Gottéron ein 2:0, Zug unterliegt gegen Davos 1:2.

War das Startdrittel für Biel nach Plan verlaufen, Robbie Earl und Damien Riat hatten das Heimteam in Führung gebracht, verloren sie in der Folge den Zugriff aufs Spiel. Eine Doublette im Mitteldrittel sowie ein frühes Tor von Andrej Bykow (45.) im Schlussdrittel brachten Gottéron zum ersten Punktgewinn der Saison. Wie die Bieler stolperte auch der zuvor makellose EVZ daheim gegen Davos (1:2).

Nach dem Sieg von Gottéron bleibt einzig Aufsteiger Rapperswil-Jona nach der 4. Runde ohne Punkt. Die inferioren St. Galler hielten beim 1:5 gegen Bern nur zehn Minuten mit, dann sorgte der Favorit durch eine Doublette innert 40 Sekunden für eine Vorentscheidung. Das Warten der Fans am rechten Zürichsee-Ufer geht damit weiter: Der letzte Sieg von Rapperswil-Jona in der Beletage des Schweizer Eishockeys datiert vom 24. Februar 2015. Die Berner übernahmen nach dem lockeren Sieg die Führung in der Tabelle.

Auf einen zweiten Saisonsieg warten müssen die ZSC Lions. Dem Meister der letzten Saison blieb auch in Genf gegen Servette das Nachsehen (1:2). Die Konsequenz: die Zürcher liegen auf dem drittletzten Rang.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 28. September 2018 22:06
aktualisiert: 28. September 2018 22:24