National League

Die ZSC Lions verderben das Jubiläum des HCD

2. April 2021, 07:15 Uhr
Für die Davoser war es ein tristes Jubiläum, wegen der Niederlage und wegen der noch immer fehlenden Zuschauer.
© Keystone
Der HC Davos verliert im Heimspiel, mit dem er sein 100-Jahr-Jubiläum feiert, 2:3 gegen die ZSC Lions.

Der HCD hätte sich keinen schlechteren Gegner für sein grosses Jubiläum aussuchen können. Seit über zwei Jahren konnten die Bündner nicht mehr gegen die Lions aus Zürich gewinnen – und auch diesmal brachten die ansonsten im Landwassertal gern gesehenen Gäste aus dem Unterland keine Geschenke mit.

Zweimal – durch Enzo Corvi und Teemu Turunen jeweils früh im ersten und zweiten Drittel – gingen die Davoser in Führung, doch die Löwen brüllten zum Schluss. Teemu Rautiainen, der Aushilfs-Finne von den GCK Lions, schoss die Zürcher zehn Minuten vor Schluss erstmals und entscheidend in Führung.

Während die Davoser die Playoff-Achtelfinals – gegen den SC Bern oder die Rapperswil-Jona Lakers - von nächster Woche planen müssen, machten die Zürcher einen wichtigen Schritt, diese ungeliebte Zusatzschlaufe zu umgehen und direkt in die Viertelfinals einzuziehen. Sie gewannen erstmals seit Mitte Februar zwei Spiele in Folge und scheinen gerade noch rechtzeitig auf die Playoffs hin ihre Form noch zu finden.

Für die Davoser war es ein tristes Jubiläum, wegen der Niederlage und wegen der noch immer fehlenden Zuschauer. Sie werden aber einige Feierlichkeiten im Lauf des Jahres nachholen, wenn wieder Fans zugelassen sind.

Quelle: sda
veröffentlicht: 1. April 2021 23:00
aktualisiert: 2. April 2021 07:15