U20-WM

Drei Spieler müssen das WM-Vorbereitungscamp der U20 verlassen

10. Dezember 2020, 14:28 Uhr
Auch Yves Stoffel hat das Coronavirus erwischt
© KEYSTONE/AP The Canadian Press/CODIE MCLACHLAN
Drei Spieler müssen das WM-Vorbereitungscamp der U20-Nationalmannschaft in Cham und Zug verlassen.

Yves Stoffel, Stürmer der EVZ Academy, wurde in der zweiten von drei PCR-Testrunden positiv auf das Coronavirus getestet. Auch sein Zimmerkollege Jannik Canova (Davos) darf nicht nach Edmonton reisen.

Das Gleiche gilt für Kevin Lindemann (Leksands/SWE). Bei diesem ist der Fall jedoch anders gelagert. Er wurde am Montag als einer von vier Spielern positiv getestet. Alle vier hatten schon zuvor einen positiven Test abgegeben und wiesen dementsprechend Antikörper auf, weswegen sie weiter trainieren durften. Der erste positive Test von Lindemann liegt allerdings ausserhalb der von den kanadischen Behörden gesetzten Frist von 90 Tagen vor der Einreise, sodass auch er zu Hause bleiben muss.

«Flexibilität ist in diesen Zeiten das A und O», sagte U20-Headcoach Marco Bayer. «Wir machen das Beste aus dieser herausfordernden Situation. Ich bin überzeugt, dass sie uns als Team zusammenschweisst und stärker machen wird.» Die Mannschaft wird am kommenden Sonntag nach Edmonton reisen. Dort wird die WM-Vorbereitung nach einer viertägigen Quarantäne fortgesetzt. Das erste Vorrundenspiel bestreiten die Schweizer am 25. Dezember gegen die Slowakei.

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. Dezember 2020 11:06
aktualisiert: 10. Dezember 2020 14:28