Lugano - Biel 6:3

Erster National-League-Hattrick von Romain Loeffel

21. Dezember 2019, 07:27 Uhr
Spektakel in der Corner Arena, der Resega: Biels Yannick Rathgeb (rechts) gegen Luganos Luca Fazzini
© KEYSTONE/TI-PRESS/k_sim
Im ersten von drei Spielen unter Sportdirektor und Interims-Coach Hnat Domenichelli setzt sich Lugano gegen Biel in einem Spektakel-Spiel mit 6:3 durch.

Nationalverteidiger Romain Loeffel ragte mit seinem ersten National-League-Hattrick heraus. Speziell war zudem, dass alle Tore des Schlussdrittels (3:1) in Unterzahl erzielt wurden.

Lugano legte im Spiel 1 nach der Entlassung von Trainer Sami Kapanen forsch los. 16:3 Torschüsse und 2:0 nach Toren lautete das Verdikt nach dem Startdrittel, in dem die Tessiner allerdings auch gleich zehn Minuten in Überzahl spielten.

Linus Klasen, der unter Kapanen zuletzt nur überzählig und schon vor der Heimkehr nach Schweden stand, erzielte für Lugano das schnellste Meisterschaftstor in der laufenden Saison nach nur 27 Sekunden.

Biel fand zu Beginn des Mitteldrittels mit einem Doppelschlag innerhalb von 61 Sekunden und Toren von Jason Fuchs und Mike Künzle zum 2:2 ins Spiel zurück. Doch ein Shorthander von Alessia Bertaggia zum 4:3 (53.) zwang die Seeländer in die Knie.

Luganos Fankurve, die «Curva Nord», blieb trotz dem Sieg der Bianconeri während der gesamten Partie stumm. Mittels Transparent taten die Fans ihren Unmut über die vorangegangen Leistungen des Teams kund. Zusätzlich dazu nahmen sie erst in der 10. Spielminute ihre Plätze ein; davor blockierten sie in Eigenregie die Eingänge zur Curva Nord.

Telegramm

Lugano - Biel 6:3 (2:0, 1:2, 3:1)

5597 Zuschauer. - SR Stricker/Müller, Kaderli/Altmann. - Tore: 1. (0:27) Klasen (McIntyre) 1:0. 9. Loeffel (McIntyre/Ausschluss Künzle) 2:0. 22. Fuchs (Cunti, Fey) 2:1. 23. Künzle (Fuchs, Rajala/Ausschluss Lammer) 2:2. 40. (39:51) Loeffel (Lajunen/Ausschluss Suri; Fuchs) 3:2. 44. Tanner (Ausschluss Fuchs!) 3:3. 53. Bertaggia (Ausschluss Jörg!) 4:3. 59. Loeffel (Ausschluss Sannitz!) 5:3 (ins leere Tor). 60. (59:55) Chiesa (Ausschluss Klasen) 6:3 (ins leere Tor). - Strafen: 8mal 2 Minuten gegen Lugano, 7mal 2 Minuten gegen Biel. - PostFinance-Topskorer: Fazzini; Rajala.

Lugano: Zurkirchen; Postma, Riva; Jecker Loeffel; Chiesa, Wellinger; Klasen, McIntyre, Bertaggia; Fazzini, Romanenghi, Lammer; Zangger, Lajunen, Suri; Walker, Sannitz, Jörg; Bürgler.

Biel: Paupe; Rathgeb, Forster; Sataric, Salmela; Fey, Kreis; Fuchs, Ullström, Rajala; Brunner, Cunti, Künzle; Schneider, Gustafsson, Neuenschwander; Tschantré, Tanner, Holdener.

Bemerkungen: Lugano ohne Morini und Vauclair (verletzt) und Chorney (überzähliger Ausländer), Biel ohne Lüthi, Riat, Ulmer, Hügli, Pouliot (alle verletzt), Hiller (geschont), Kohler und Moser (U20-WM). - Pfosten: 4. Loeffel. - Biel von 58:25 bis 58:41 sowie 58:49 bis 59:56 ohne Torhüter.

Quelle: sda
veröffentlicht: 20. Dezember 2019 22:20
aktualisiert: 21. Dezember 2019 07:27