Erster Sieg im siebten Spiel für Kloten

23. September 2017, 22:41 Uhr
Erster Sieg: Die Klotener Tomi Sallinen und Denis Hollenstein haben endlich Grund zum Jubeln
© KEYSTONE/PATRICK B. KRAEMER
Der EHC Kloten feiert im siebten Spiel den ersten Sieg. Gegen Langnau resultiert ein 4:0. Fribourg-Gottéron fährt in Genf den sechsten Sieg ein.

Denis Hollenstein, Roman Schlagenhauf, Vincent Praplan und Tomi Sallinen verhalfen Kloten im Kellerduell mit den SCL Tigers mit ihren Treffern bis zur 35. Minute zum ersten Saisonsieg nach zuvor sechs Niederlagen und null Punkten.

Fribourg-Gottéron behauptete sich bei Genève-Servette dank einem 4:2 als Leader. Mathias Rossi Ende des Mittelabschnitts sowie Julien Sprunger und Tristan Vauclair im Schlussdrittel führten mit ihren Treffern vom 1:1 zum 4:1 die Entscheidung zugunsten der Gäste herbei.

Die ZSC Lions stoppten ihre Negativserie mit einem mühevollen 5:4 nach Verlängerung in Ambri. Frederik Pettersson erzielte den Siegtreffer in der 64. Minute. Das Derby zwischen Biel und dem SCB ging mit einem 5:2-Auswärtssieg an die Stadtberner. Lugano wurde nach vier Siegen von Lausanne gestoppt (1:4), Zug setzte sich gegen Davos zuhause 5:1 durch.

Resultate: Ambri-Piotta - ZSC Lions 4:5 (2:2, 1:1, 1:1, 0:1) n.V. Biel - Bern 2:5 (1:1, 0:2, 1:2). Genève-Servette - Fribourg-Gottéron 2:4 (0:1, 1:1, 1:2). Kloten - SCL Tigers 4:0 (2:0, 2:0, 0:0). Lausanne - Lugano 4:1 (1:1, 1:0, 2:0). Zug - Davos 5:1 (1:1, 2:0, 2:0).

Rangliste: 1. Fribourg-Gottéron 7/18 (18:15). 2. Biel 7/14 (25:19). 3. Bern 6/13 (22:11). 4. Zug 6/13 (20:14). 5. Lugano 6/11 (22:17). 6. Davos 6/10 (16:18). 7. ZSC Lions 7/10 (22:24). 8. Lausanne 6/8 (18:20). 9. Ambri-Piotta 6/7 (16:19). 10. Genève-Servette 7/7 (15:20). 11. Kloten 7/3 (12:17). 12. SCL Tigers 7/3 (17:29).

Quelle: SDA
veröffentlicht: 23. September 2017 22:11
aktualisiert: 23. September 2017 22:41