Zug - Rapperswil-Jona

Fehlstart rächt sich für die Zuger

19. Oktober 2019, 07:16 Uhr
Der Jubel um Rappis Führungstor durch Neuankömmling Juraj Simek
Der Jubel um Rappis Führungstor durch Neuankömmling Juraj Simek
© KEYSTONE/ALEXANDRA WEY
Die Rapperswil-Jona Lakers feiern mit einem 3:2 in Zug überraschend ihren zweiten Auswärtssieg der Saison. Zug wird für einen verschlafenen Start hart bestraft.

Es waren für einmal ungewöhnliche Helden, die für den nicht erwarteten Sieg der Rapperswiler in der Zuger Halle sorgten. Den Siegtreffer zum 3:1 nach nur knapp sieben Minuten erzielte Juraj Simek, der erst am Dienstag leihweise von Genève-Servette geholt worden war, und in den folgenden 43 Minuten trieb Lakers-Ersatzgoalie Noël Bader die Zuger ausser beim haltbar scheinenden 3:2 durch Johan Morant bei Spielmitte zur Verzweiflung.

Mehr lag für den EVZ trotz vieler guter Chancen nicht mehr drin. Die Zentralschweizer hatten bei nicht weniger als vier Stangenschüssen auch Pech, vor allem aber bezahlten sie für eine völlig verpatzte Startphase. Das zu den Meisterschaftsfavoriten zählende Team von Coach Dan Tangnes begann äusserst leger und wurde so von den kämpferisch überzeugenden St. Gallern bestraft.

Den bislang einzigen Auswärtssieg hatte Rapperswil-Jona am 17. September mit einem 1:0 nach Verlängerung in Biel gefeiert.

Telegramm

Zug - Rapperswil-Jona Lakers 2:3 (1:3, 1:0, 0:0)

6915 Zuschauer. - SR Tscherrig/Fluri, Obwegeser/Ambrosetti. - Tore: 2. Schlagenhauf (Clark) 0:1. 4. Hofmann (Kovar) 1:1. 6. Ness (Casutt) 1:2. 7. Simek (Kristo/Ausschluss Bachofner) 1:3. 30. Morant (Zehnder) 2:3. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Zug, 7mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona. - PostFinance-Topskorer: Hofmann; Egli.

Zug: Genoni; Diaz, Stadler; Schlumpf, Alatalo; Morant, Zryd; Thiry; Simion, Kovar, Hofmann; Martschini, Lindberg, Zehnder; Leuenberger, Bachofner, Zehnder; Langenegger, Albrecht, Volejnicek.

Rapperswil-Jona Lakers: Bader; Vukovic, Schmuckli; Maier, Hächler; Egli, Randegger; Antonietti, Gähler; Wellman, Rowe, Forrer; Clark, Schlagenhauf, Simek; Kristo, Dünner, Mosimann; Hüsler, Ness, Casutt.

Bemerkungen: Zug ohne Klingberg, Schnyder, Senteler, Zgraggen, Thorell, Rapperswil-Jona Lakers ohne Cervenka, Profico, Schweri (alle verletzt), Dufner (krank) und Rehak (gesperrt). Pfosten-/Lattenschüsse: Diaz (6.), Bachofner (38.), Martschini (39.), Diaz (60.); Simek (49.). Zug ab 58:15 ohne Torhüter.

Quelle: sda
veröffentlicht: 18. Oktober 2019 22:35
aktualisiert: 19. Oktober 2019 07:16