Anzeige
Skispringen

Gregor Deschwanden nach Pech mit dem Wind frühzeitig out

9. Januar 2021, 18:08 Uhr
Drei Tage nach dem frühen Out beim Finale der Vierschanzentournee in Bischofshofen missrät Gregor Deschwanden beim ersten von zwei Springen in Titisee-Neustadt die Wiedergutmachung.
Gregor Deschwanden musste im zweiten Durchgang zuschauen. (Archivaufnahme)
© KEYSTONE/EPA/PHILIPP GUELLAND

Der Luzerner verpasste im Schwarzwald nach einem Flug auf 121,5 m als 32. zum zweiten Mal in diesem Winter den Finaldurchgang. Pech mit dem Wind begünstigte das frühe Ausscheiden des einzigen Schweizers.

Kamil Stoch macht nach dem Tournee-Sieg mit dem Gewinnen weiter. Der Pole feierte mit Flügen auf 139 m und 144 m den dritten Weltcupsieg in Serie. Das Gelbe Trikot bleibt Halvor Egner Granerud erhalten. Der vor der Vierschanzentournee dominierende Norweger wurde Zweiter.

Quelle: sda
veröffentlicht: 9. Januar 2021 18:05
aktualisiert: 9. Januar 2021 18:08