NHL

Hischiers Rückkehr ohne Erfolg

26. Oktober 2019, 08:56 Uhr
Vergeblich gekämpft: Nico Hischier (re.) kann sich nicht gegen Arizonas Vinnie Hinostroza durchsetzen
© KEYSTONE/AP/FRANK FRANKLIN II
Nico Hischier verliert mit den New Jersey Devils bei seiner Rückkehr erneut. Von den Schweizern, die in der NHL im Einsatz stehen, geht einzig Jonas Siegenthaler als Sieger vom Eis.

Nico Hischier und Mirco Müller verloren mit den New Jersey Devils 3:5 gegen die Arizona Coyotes. Der Schweizer Nummer-1-Draft, der vor einer Woche einen neuen Siebenjahres-Vertrag abgeschlossen hatte, kehrte nach seiner kurzen Verletzungspause zurück, traf einmal den Pfosten und ging mit einer Minus-2-Bilanz vom Eis. In seiner Abwesenheit hatten die Devils zweimal gewonnen, mit Hischier nun zum siebten Mal in neun Spielen verloren.

Da auch Timo Meier mit den San Jose Sharks verlor (1:4 in Toronto), war Jonas Siegenthaler der einzige Schweizer mit einem Erfolgserlebnis. Er holte mit den Washington Capitals in Vancouver einen 1:5-Rückstand auf. Zwischen der 40. und der 48. Minute trafen die Capitals gleich viermal in etwas mehr als sieben Minuten. Im Shootout sorgte dann der Schwede Nicklas Bäckström für die Entscheidung. Der Zürcher Verteidiger Jonas Siegenthaler stand knapp 19 Minuten auf dem Eis, war aber an keinem der Tore direkt beteiligt.

Leader im Osten sind überraschend die Buffalo Sabres (2:0 in Detroit). Das Team, das neu vom ehemaligen Schweizer Nationalcoach Ralph Krueger angeführt wird, verpasste zuletzt acht Mal in Folge die Playoffs, startete nun aber mit neun Siegen aus den ersten zwölf Partien in die Saison.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. Oktober 2019 07:50
aktualisiert: 26. Oktober 2019 08:56