Historische Pleite für Davos

30. September 2018, 07:36 Uhr
Arno Del Curto beobachtet das Spiel seines HCD äusserst kritisch
Arno Del Curto beobachtet das Spiel seines HCD äusserst kritisch
© KEYSTONE/JUERGEN STAIGER
Die SCL Tigers feiern im fünften Meisterschaftsspiel den dritten Sieg. Dabei fertigen die Emmentaler den HC Davos auswärts gleich 7:0 ab.

Die Langnauer zeigen in dieser Saison in der Offensive bislang zwei Gesichter. In zwei der ersten vier Partien blieben sie ohne Torerfolg. Wenn sie allerdings treffen, dann legen sie eine grosse Effizienz an den Tag - bei den drei Siegen erzielten sie nicht weniger als 16 Treffer. Höher als beim 7:0 in Davos gewannen die Emmentaler in der höchsten Liga erst zweimal seit Einführung der Statistik in der Saison 1985/86 - Rapperswil-Jona (am 20. Februar 1999) und Lugano (am 23. Oktober 2010) bezwangen sie jeweils 9:1. Pascal Berger und Anton Gustafsson zeichneten sich bei den Gästen als Doppel-Torschützen aus.

Für den HCD war es die höchste Heimniederlage seit dem 1:8 am 30. Oktober 1993 gegen Zug. Dabei schienen sich die Bündner nach den zwei Niederlagen zum Saisonstart gefangen zu haben. Gegen Rapperswil-Jona (2:0) und in Zug (2:1) präsentierten sie sich in der Defensive stabil. Nun zeigte sich, warum viele Experten den Davosern eine schwierige Saison prophezeit haben.

Davos - SCL Tigers 0:7 (0:1, 0:3, 0:3)

4440 Zuschauer. - SR Lemelin/Müller, Cattaneo/Kovacs. - Tore: 6. Rüegsegger (Glauser) 0:1. 24. Pascal Berger (Gagnon) 0:2. 35. (34:51) Kuonen (Pesonen) 0:3. 37. (36:56) Pascal Berger 0:4. 41. DiDomenico 0:5. 46. Gustafsson (Neukom) 0:6. 54. Gustafsson 0:7. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Davos, 3mal 2 Minuten gegen die SCL Tigers. - PostFinance-Topskorer: Pestoni; Erni.

Davos: Lindbäck; Du Bois, Jung; Nygren, Paschoud; Heldner, Pay; Stoop; Pestoni, Corvi, Dino Wieser; Marc Wieser, Lindgren, Prince; Egli, Ambühl, Hischier; Meyer, Aeschlimann, Bader; Kessler.

SCL Tigers: Ciaccio; Glauser, Blaser; Erni, Lardi; Cadonau, Huguenin; Leeger; Kindschi; DiDomenico, Gagnon, Pascal Berger; Kuonen, Johansson, Pesonen; Dostoinov, Diem, Nils Berger; Rüegsegger, Gustafsson, Neukom.

Bemerkungen: Davos ohne Sandell, Barandun und Portmann. SCL Tigers ohne Peter, Nüssli (alle verletzt) und Elo (überzähliger Ausländer). -Pfostenschüsse: 3. Meyer, 58. Dino Wieser. - Timeout Davos (46.).

Quelle: SDA
veröffentlicht: 29. September 2018 22:29
aktualisiert: 30. September 2018 07:36