Anzeige
NHL

Hurricanes gegen die Predators wieder im Vorteil

26. Mai 2021, 06:54 Uhr
Die Carolina Hurricanes führen gegen die Nashville Predators in den NHL-Playoffs wieder. Das Team mit Nino Niederreiter gewinnt das fünfte Spiel gegen die Equipe mit Roman Josi 3:2 nach Verlängerung.
Nino Niederreiter (rechts) feiert mit Doppeltorschütze Martin Necas (Mitte) und Vincent Trocheck den Sieg.
© KEYSTONE/AP/Gerry Broome

Den Hurricanes, die zuletzt zweimal verloren haben, fehlt damit in der Best-of-7-Serie noch ein Sieg, um in die Viertelfinals einzuziehen. Zumindest die Statistik spricht für den Qualifikationssieger der Central Division. In über 78 Prozent der Duelle kam jene Mannschaft weiter, die nach einem 2:2 nach Siegen das fünfte Spiel gewann.

Nach zwei Dritteln und zweimaliger Führung durch Jakow Trenin hatte Nashville die Vorteile noch auf seiner Seite. Josi hatte das 1:0 des Russen im ersten Abschnitt vorbereitet. Der Tscheche Martin Necas, auch er Doppeltorschütze, erzielte sieben Minuten vor Schluss der regulären Spielzeit den Ausgleich für Carolina, bei dem Niederreiter ohne Skorerpunkt blieb.

Für die Entscheidung war Jordan Staal besorgt. Der Kanadier, der schon zum vierten Mal in dieser Serie traf, war nach gut zwei Minuten der Verlängerung erfolgreich.

Noch besser als die Hurricanes steht Toronto da. Die Maple Leafs, bei denen Denis Malgin wiederum überzählig war, führen nach dem 4:0-Auswärtserfolg gegen die Montreal Canadiens in der Serie 3:1.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. Mai 2021 06:40
aktualisiert: 26. Mai 2021 06:54