Anzeige
NHL

Hurricanes stellen Playoff-Teilnahme trotz Niederlage sicher

27. April 2021, 07:21 Uhr
Nino Niederreiter (rechts) steht mit den Carolina Hurricanes erneut in den Playoffs
© KEYSTONE/AP/Joel Auerbach
Die Carolina Hurricanes stellen die Playoff-Teilnahme in der NHL trotz einer Niederlage sicher. Das Team mit Nino Niederreiter verliert gegen die Dallas Stars 3:4 nach Verlängerung.

Die Hurricanes sind in der entscheidenden Meisterschaftsphase zum dritten Mal in Folge dabei. In den neun Saisons zuvor hatten sie dieses Ziel stets verpasst. Carolina führt die Rangliste in der Central Division trotz zwei Spielen weniger mit zwei Punkten Vorsprung vor den Florida Panthers an.

In Dallas lagen die Hurricanes nach dem ersten Drittel 0:2 zurück, konnten im zweiten Abschnitt aber ausgleichen. Beim 2:2 durch Jaccob Slavin war Niederreiter einer der Vorbereiter. Auf die neuerliche Führung der Stars reagierte Carolina gut vier Minuten vor Schluss und erzwang so die Verlängerung, die nach knapp drei Minuten zugunsten der Einheimischen entschieden war.

Dallas ist in der Central Division nach wie vor Fünfter hinter den Nashville Predators. Die Mannschaft mit Roman Josi verteidigte als Vierte den letzten Playoff-Platz mit einem 4:1-Heimsieg gegen die Florida Panthers erfolgreich. Der Berner war zum 1:1-Ausgleich von Mikael Granlund Passgeber. Die Predators haben mit zwei Spielen mehr zwei Punkte Vorsprung auf den Konkurrenten aus Texas.

In der North Division haben die Edmonton Oilers die Playoff-Teilnahme praktisch auf sicher. Beim 6:1-Sieg der Equipe mit Gaëtan Haas bei den Winnipeg Jets war Connor McDavid die prägende Figur. Der Kanadier, vor sechs Jahren die Nummer 1 im Draft, war dreifacher Torschütze und einmal Assistent.

Die San Jose Sharks mit Timo Meier beendeten mit einem 6:4 gegen die Arizona Coyotes ihre schwarze Serie von acht Niederlagen. Meier lieferte Logan Couture die Vorlage zum 3:0. Mit dem Sieg vermochten die Sharks ihre Situation in der Rangliste der West Division nur unwesentlich zu verbessern. Als Sechste liegen sie mit zwei Spielen mehr fünf Punkte hinter dem Vierten, den St. Louis Blues, zurück.

Quelle: sda
veröffentlicht: 27. April 2021 07:20
aktualisiert: 27. April 2021 07:21