Kitzbühel-Abfahrt auf Freitag vorverlegt

Praktikant FM1Today, 24. Januar 2019, 15:11 Uhr
Die Abfahrer müssen einen Tag früher an den Start.
Die Abfahrer müssen einen Tag früher an den Start.
© Keystone/Archiv
Statt am Samstag wird legendäre Kitzbühel-Abfahrt bereits am Freitag gefahren. Schuld daran ist das Wetter.

Die Kitzbühel-Abfahrt wird um einen Tag auf morgen Freitag vorverlegt. Das hat die Jury gemeinsam mit den Organisatoren entschieden. Die Abfahrt startet um 11.30 Uhr (FM1Today berichtet live).

Die Änderung hat auch Auswirkungen auf das restliche Programm. Am Samstag findet der Slalom statt, der somit ebenfalls um einen Tag vorverlegt wird. Denn Abschluss am Sonntag bildet der Super G, der ursprünglich Freitag hätte gefahren werden sollen.

Grund für die Verlegung ist das zu erwartenden Wetter, wie die Organisatoren schreiben.

Das Abschlusstraining gewann der Österreicher Hannes Reichelt, vor den Italienern Matteo Marsaglia und Dominik Paris. Bester Schweizer wurde Mauro Caviezel als siebter, Mitfavorit Beat Feuz wurde mit drei Sekunden Rückstand 32.

Auf der Streif nicht dabei sein wird der Bündner Carlo Janka. Nach seinem Trainingssturz am Dienstag reiste der Bündner noch am gleichen Tag zurück in die Schweiz. Die Untersuchungen zeigten keine schwer wiegende Verletzung auf. Ziel ist es, für die Abfahrt von Garmisch am Samstag in einer Woche wieder fit zu sein (FM1Today berichtete).

Praktikant FM1Today
veröffentlicht: 24. Januar 2019 14:49
aktualisiert: 24. Januar 2019 15:11