Lauberhornrennen

LED-Torbogen am Hundschopf kommt erstmals zum Einsatz

6. Januar 2021, 11:47 Uhr
Der Schweizer Beat Feuz am Hundschopf. Neu wird die Schlüsselstelle beworben.
© KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA BELLA
Am Hundschopf, der wohl spektakulärsten Stelle des Lauberhornrennens in Wengen, prangt dieses Jahr erstmals ein Werbebogen. Die Wengener Organisatoren hatten sich zunächst dagegen gesträubt, den spektakulären Blick auf die steile Schlüsselstelle zu vermarkten.

An Interessenten für einen Werbebogen, wie es ihn etwa an der Hausbergkante im österreichischen Kitzbühel gibt, fehlte es Wengen nicht. «Dies kommt für uns aber nicht in Frage», sagte der Wengener OK-Präsidend Urs Näpflin noch Anfang Jahr der Zeitung «Berner Oberländer».

Die Schlüsselstelle, an der die Skirennfahrer einen weiten Sprung hinlegen, lebe von der atemberaubenden alpinen Kulisse. Und die wollten die Wengener nicht mit Werbung verstellen.

Näpflins Absage stand seinerzeit im Zusammenhang mit einem schwelenden Streit mit dem Landesverband Swiss Ski um die Finanzierung des Berner Oberländer Rennklassikers. Eine Zeitlang stand die Zukunft der Lauberhornrennen gar auf der Kippe.

Nach einer Intervention von Sportministerin Viola Amherd fanden Swiss Ski und die Wengener im vergangenen Mai eine Lösung. Basis dieser Vereinbarung ist neben einer finanziellen Unterstützung der Region und des Kantons Bern auch eine durch Swiss-Ski verantwortete, verbesserte Vermarktung im TV-Bereich. Dazu gehört auch der Werbebogen am «Hundschopf».

Die werberischen Rechte am Bogen hat sich die Swisscom gesichert, wie der Telecomkonzern am Mittwoch mitteilte.

«Beide Parteien haben im Frühling einen grossen Schritt aufeinander zu gemacht. Die Erleichterung war damals beidseitig gross. Nun freuen wir uns, dass mit Swisscom ein langjähriger, schweizerischer Partner die Rechte am Torbogen beim Hundschopf erworben hat», wird Urs Näpflin in der Mitteilung zitiert.

Auch Diego Züger, stellvertretender Geschäftsführer von Swiss-Ski, freut sich laut Mitteilung: «Mit dem Torbogen am ‹Hundschopf› wurde in Bezug auf die Vermarktung des Lauberhornrennens ein wichtiger und zukunftsgerichteter Schritt vorwärts unternommen (. . .).»

Der Werbebogen ist mit LED-Licht ausgestattet. Die Fläche kann so für verschiedene Botschaften genutzt werden. Die bisher statische Logoplatzierung kann nun durch unterschiedliche Inhalte in verschiedenen Sprachen ersetzt werden.

Die Berner Oberländer Weltcupwochen starten am 8. Januar mit den Rennen in Adelboden. Die Lauberhornrennen finden vom 15. bis 17. Januar statt. Beide Anlässe gehen aufgrund der Coronapandemie ohne Zuschauerinnen und Zuschauer über die Bühne.

Quelle: sda
veröffentlicht: 6. Januar 2021 11:45
aktualisiert: 6. Januar 2021 11:47