Anzeige
Ski alpin

Marcel Hirscher sorgt mit Training für Spekulationen

13. Dezember 2020, 14:24 Uhr
Marcel Hirscher hat mit einem Training im Rennanzug und mit Rennski die Spekulationen über ein Comeback angeheizt.
Liebäugelt Marcel Hirscher mit einem Comeback? Auch Österreichs Rennchef wäre erfreut.
© KEYSTONE/AP/KERSTIN JOENSSON

Der achtfache, im September 2019 zurückgetretene Gesamtweltcupsieger absolvierte am Samstag eine Einheit mit dem österreichischen Riesenslalom-Team auf der Reiteralm. Der 31-jährige Salzburger postete ein Video auf Instagram und schrieb dazu «That's what it is about», was so viel heisst wie, «genau darum gehts».

Österreichs Rennsportleiter Andreas Puelacher berichtete in einem ORF-Interview aus Val d'Isère, dass es seinem einstigen Superstar Spass gemacht habe. «Er wollte wieder mal ein bisschen Skifahren. Wie ich auf den Bildern sah, ist er immer noch in Form. Vom Comeback sind wir aber weit weg.» Hirscher habe diesbezüglich nichts angedeutet. Man würde ihn aber gerne wieder aufnehmen, so Puelacher.

Österreichs schwächelnde Riesenslalom-Equipe wird von Hirschers ehemaligem Trainer Michael Pircher betreut. Vater Ferdinand Hirscher ist ebenfalls als Trainer in dieser Gruppe mit dabei. Vor einer Woche sagte dieser, dass er seinen Sohn gerne dazu überreden würde, wieder loszuziehen. «Aber momentan ist ihm das Motorradfahren fast wichtiger. Enduro und Motocross. Er trainiert sehr viel und steht körperlich in einem guten Zustand da.» Die körperliche Fitness ist auf dem Ski-Video eindeutig zu sehen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 13. Dezember 2020 14:20
aktualisiert: 13. Dezember 2020 14:24