Anzeige
Ski alpin

Michelle Gisin leidet am Pfeifferschen Drüsenfieber

28. Juli 2021, 10:03 Uhr
Michelle Gisin muss derzeit mit dem Training pausieren. Die 27-jährige Obwaldnerin ist am Pfeifferschen Drüsenfieber erkrankt.
Michelle Gisin muss sich derzeit in Geduld üben (Archivbild)
© KEYSTONE/EPA/CHRISTIAN BRUNA

Die Krankheit machte sich zu Beginn des Monats bemerkbar, wie Swiss-Ski kommunizierte. «Ich trainierte mein gewohntes Programm und merkte einfach immer mehr, dass ich keine Energie habe und extrem müde bin», sagte Gisin, die derzeit Hochs und Tiefs durchmacht: «Es gibt Tage, an denen ich flach liege und keinen Schritt mache.»

Gisin wird sich am Donnerstag weiter untersuchen lassen. Die Olympiasiegerin von 2018 hofft, möglichst bald wieder gesund ins Training einsteigen zu können.

Das Pfeiffersche Drüsenfieber, das meist harmlos verläuft aber oft grosse Müdigkeit verursacht, stoppt immer wieder Spitzensportler.

Quelle: sda
veröffentlicht: 28. Juli 2021 10:00
aktualisiert: 28. Juli 2021 10:03