Michelle Gisin wird Zweite in Val d'Isère

René Rödiger, 16. Dezember 2016, 15:12 Uhr
Während der Super-G für die Schweizer Athleten in Gröden weniger erfolgreich lief, brillieren die Frauen in Val d'Isère. Michelle Gisin wird Zweite hinter der Slowenin Ilka Stuhec.

Wendy Holdener als Vierte und Denise Feierabend als Siebente rundeten den starken Auftritt der Schweizer Equipe ab. Michelle Gisin stand erstmals im Weltcup auf dem Podium. Bisheriges Bestergebnis war der sechste Rang, den sie am vergangenen Sonntag im Slalom in Sestriere errungen hatte. Wendy Holdener, die Kombinations-Weltcupsiegerin des Vorwinters, machte dank Laufbestzeit im Slalom 25 Plätze gut.

Die als Top-Favoritin gestartete Vorjahressiegerin Lara Gut schied im Slalom aus. Der Tessinerin war es bereits in der Abfahrt nicht nach Wunsch gelaufen. Nach einer fehlerhaften Fahrt hatte sie die Slalom-Spezialistinnen, auch jene im eigenen Team, nicht in erhofftem Mass distanzieren können.

Ilka Stuhec feierte ihren bereits dritten Sieg in diesem Winter, nachdem sie schon die beiden Abfahrten in Lake Louise für sich entschieden hatte. Die Italienerin Sofia Goccia belegte Platz 3 und sicherte sich ihren bereits fünften Podestplatz in diesem Winter.

René Rödiger
Quelle: SDA
veröffentlicht: 16. Dezember 2016 09:52
aktualisiert: 16. Dezember 2016 15:12