New Jersey gibt 2:0-Führung aus der Hand

1. Februar 2019, 06:21 Uhr
Nico Hischier konnte trotz zwei Skorerpunkten die Niederlage der New Jersey Devils gegen die New York Rangers nicht verhindern
Nico Hischier konnte trotz zwei Skorerpunkten die Niederlage der New Jersey Devils gegen die New York Rangers nicht verhindern
© KEYSTONE/AP/JULIO CORTEZ
Für die New Jersey Devils wird eine Teilnahme an den NHL-Playoffs immer unwahrscheinlicher. Das Team mit Nico Hischier und Mirco Müller verliert gegen die New York Rangers trotz einer 2:0-Führung 3:4.

2:0 lagen die Devils zuhause nach gut 17 Minuten und zwei Toren in Überzahl in Front, wobei Nico Hischier mit einem Nachschuss zum 1:0 sein 14. Saisontor gelungen war. Am Ende resultierte aber im 50. Spiel die 31. Niederlage.

Dass die Devils, das schwächste Team der Metropolitan Division, das Eis als Verlierer verliessen, lag in erster Linie an Mika Zibanejad. Dem Schweden gelang ein Hattrick für die Rangers, das entscheidende 4:3 schoss er knapp fünf Minuten vor Schluss. Den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 3:3 für das Heimteam hatte Hischier mit seinem 20. Assist der Saison vorbereitet.

Die Devils liegen nach knapp zwei Dritteln der Qualifikation 14 Punkte hinter dem achten und letzten Playoff-Platz im Osten. Diesen belegen derzeit die Columbus Blue Jackets mit Dean Kukan. Beim 3:4 auswärts gegen die Winnipeg Jets kassierten die Blue Jackets allerdings bereits die vierte Niederlage in Serie.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 1. Februar 2019 06:13
aktualisiert: 1. Februar 2019 06:21