Zug - Bern 4:2

Qualifikationssieger Zug startet mit Sieg

13. April 2021, 22:30 Uhr
Hart umkämpft: Zug macht Druck auf das Berner Tor und setzt sich am Ende knapp 4:2 durch
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Qualifikationssieger EV Zug wird seiner Favoritenrolle im ersten Viertelfinalspiel gerecht und besiegt den SC Bern 4:2. Dario Simion und Carl Klingberg zeichnen sich als Doppeltorschützen aus.

Trotz der siebentägigen Pause benötigten die Zuger keinerlei Anlaufzeit. Sie dominierten die Startphase klar und gingen bereits nach 38 Sekunden durch Simion in Führung. In der 5. Minute glich Jan Neuenschwander nach einem Konter mit dem ersten Torschuss der Gäste zum 1:1 aus - kurz zuvor hatte er noch auf der Strafbank gesessen. Das zweite Powerplay nutzten die Zuger zur erneuten Führung (8.) - der Torschütze hiess abermals Simion, für den es der elfte Doppelpack in der höchsten Schweizer Liga war.

Überhaupt überzeugt der 26-jährige Flügelstürmer in der laufenden Meisterschaft. In der Qualifikation war er 24 Mal erfolgreich; zuvor hatte er in einer solchen nie mehr als 13 Tore erzielt. «Ich wusste, dass ich besser spielen kann wie in den vergangenen Saisons und arbeitete noch härter», sagte Simion.

In der 26. Minute zeichnete mit Klingberg ein weiterer formstarker Stürmer für das 3:1 verantwortlich. Der in Überzahl wie gewohnt vor dem Tor postierte Schwede traf nach einem schönen Pass von Liga-Topskorer Jan Kovar, der schon zum 1:0 die Vorarbeit geleistet hatte. Nachdem die bissigen Berner durch Colin Gerber (36.) auf 2:3 herangekommen und gut ins letzte Drittel gestartet waren, sorgte erneut Klingberg für das 4:2 (50.). Der Skandinavier hat in seinen letzten acht Partien elf Tore erzielt. Ganz nach Wunsch verlief der Abend für die Zuger allerdings nicht: In den ersten elf Minuten schieden Yannick-Lennart Albrecht und Captain Raphael Diaz verletzt aus.

Telegramm:

Zug - Bern 4:2 (2:1, 1:1, 1:0)

0 Zuschauer. - SR Piechaczek/Fluri, Altmann/Wolf. - Tore: 1. (0:38) Simion (Kovar) 1:0. 5. Neuenschwander (Praplan) 1:1. 8. Simion (Alatalo/Powerplaytor) 2:1. 26. Klingberg (Kovar/Powerplaytor) 3:1. 36. Colin Gerber 3:2. 50. Klingberg 4:2. - Strafen: je 5mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Kovar; Jeffrey.

Zug: Genoni; Schlumpf, Geisser; Diaz, Stadler; Cadonau, Alatalo; Gross; Simion, Kovar, Hofmann; Klingberg, Albrecht, Zehnder; Martschini, Shore, Abdelkader; Leuenberger, Senteler, Bachofner; Langenegger.

Bern: Karhunen; Untersander, Henauer; Andersson, Zryd; Thiry, Beat Gerber; Colin Gerber; Conacher, Jeffrey, Moser; Pestoni, Praplan, Scherwey; Bader, Heim, Olofsson; Berger, Neuenschwander, Sopa; Sterchi.

Bemerkungen: Zug ohne Thorell, Thürkauf und Dario Wüthrich (alle verletzt), Bern ohne Sciaroni (verletzt). Bern ab 58:02 ohne Torhüter.

Quelle: sda
veröffentlicht: 13. April 2021 22:29
aktualisiert: 13. April 2021 22:30