Anzeige

Ryoyu Kobayashi doppelt nach

1. Januar 2019, 16:17 Uhr
Die Punkterichter in Garmisch-Partenkirchen schauen ganz genau: Simon Ammann segelt vorbei.
© KEYSTONE/dpa/ANGELIKA WARMUTH
Simon Ammann und Killian Peier schlagen sich an der Vierschanzentournee weiterhin achtbar. Beim Sieg von Ryoyu Kobayashi am Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen resultieren die Plätze 21 und 23.

Der Toggenburger setzte nach 126 und 130 m auf, der Waadtländer nach 125 und 132,5 m. Beide hatten nach einer schwachen Leistung in der Qualifikation den ersten Umgang als Lucky Loser der K.o.-Duelle überstanden.

Das zweite der vier Tournee-Springen brachte eine weitere Zäsur. Der Österreicher Stefan Kraft, Dritter in Oberstdorf, verpasste den Finaldurchgang. Ryoyu Kobayashi und der überraschende Deutsche Markus Eisenbichler hingegen springen in einer eigenen Liga. Eisenbichler wurde wiederum nur knapp vom Japaner bezwungen und muss weiterhin auf den ersten Weltcupsieg warten. Das Duo ist nur durch 1,9 Punkte getrennt (umgerechnet 1 Meter) und hat schon über 11 m Vorsprung auf die Konkurrenz.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 1. Januar 2019 16:07
aktualisiert: 1. Januar 2019 16:17