National League

SC Bern verliert bei Rückkehr

26. Januar 2021, 22:20 Uhr
Luganos Trainer Serge Pelletier konnte sich über den zweiten Zu-Null-Sieg in Folge freuen
© KEYSTONE/Ti-Press/Alessandro Crinari
Dem SC Bern misslingt die Rückkehr in den Meisterschaftsbetrieb nach langer Corona-Pause. In Lugano resultiert für den Tabellenletzten der National League eine 0:2-Niederlage.

Keine Tore, keine Punkte - so hat sich der SC Bern die Rückkehr aus der dritten Quarantäne bestimmt nicht vorgestellt. SCB-Trainer Mario Kogler hatte vor dem ersten Ernstkampf seit drei Wochen betont, dass sich seine Mannschaft nach der langen Zwangspause zuerst wieder an die Intensität gewöhnen müsse. Damit taten sich die Berner tatsächlich schwer.

Denn der SCB erlebte im Tessin einen Kaltstart. Nach Toren von Alessio Bertaggia und Dario Bürgler lagen die Gäste nach elfeinhalb Minuten schon 0:2 zurück. Danach besassen sie zwar vereinzelt Chancen zum Anschlusstreffer, scheiterte jedoch entweder an der Torumrandung oder dem eigenen Unvermögen.

Lugano kam wie schon am Sonntag beim 1:0 gegen die Rapperswil-Jona mit minimalem Aufwand zu einem Zu-Null-Sieg. Niklas Schlegel feierte mit 31 Paraden bereits seinen fünften Shutout in dieser Saison.

Während sich das achtplatzierte Lugano nach dem zweiten Sieg in Folge in der Tabelle wieder etwas nach oben orientieren kann, muss das Schlusslicht Bern hoffen, schnellstmöglich wieder den Tritt zu finden. Gelegenheiten dazu erhält der Meister von 2019 genug: Innert elft Tagen stehen sechs Spiele auf dem Programm.

Telegramm:

Lugano - Bern 2:0 (2:0, 0:0, 0:0)

1 Zuschauer. - SR Lemelin/Urban, Altmann/Stalder. - Tore: 9. Bertaggia 1:0. 12. Bürgler (Bodker, Arcobello/Powerplaytor) 2:0. - Strafen: je 4mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Arcobello; Jeffrey.

Lugano: Schlegel; Heed, Wellinger; Loeffel, Chiesa; Nodari, Antonietti; Villa, Sannitz; Bodker, Arcobello, Fazzini; Bürgler, Lajunen, Bertaggia; Lammer, Morini, Suri; Zangger, Herburger, Haussener.

Bern: Karhunen; Untersander, Henauer; Andersson, Beat Gerber; Thiry, Colin Gerber; Zryd; Olofsson, Brithén, Jeffrey; Scherwey, Praplan, Moser; Bader, Heim, Pestoni; Berger, Neuenschwander, Jeremi Gerber; Fahrni.

Bemerkungen: Lugano ohne Riva und Wolf (beide verletzt), Bern ohne Ruefenacht, Sciaroni (beide verletzt), Burren und Sterchi (beide krank). Bern ab 59:23 ohne Torhüter.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. Januar 2021 22:15
aktualisiert: 26. Januar 2021 22:20