Anzeige
Lech/Zürs

Schweizerinnen scheitern im Achtelfinal – Slowenin Slokar gewinnt Parallelrennen

13. November 2021, 18:23 Uhr
Drei Schweizerinnen waren im Weltcup-Parallelrennen in Lech/Zürs am Arlberg Start. Lara Gut-Behrami, Andrea Ellenberger und Vanessa Kasper überstehen die Qualifikation, scheitern aber bereits im Achtelfinal und scheiden aus.
Die überraschende Bündnerin Vanessa Kasper war in der Qualifikation um einen Hundertstel schneller als Teamkollegin Simone Wild.
© Keystone

Die Slowenin Andreja Slokar gewann das Parallelrennen in Lech/Zürs am Arlberg und feierte ihren ersten Weltcup-Sieg. Slokar setzte sich im Final gegen die Norwegerin Thea Louise Stjernesund durch. Dritte wurde Stjernesunds Landsfrau Kristin Lysdahl, die das abschliessende Duell gegen Weltmeisterin Marta Bassino aus Italien für sich entschied.

Die drei qualifizierten Schweizerinnen schieden in den Achtelfinals aus. Die durch eine Grippe geschwächte Lara Gut-Behrami, im vergangenen Jahr gleichenorts Dritte, verpasste gegen die Norwegerin Marte Monsen im zweiten Lauf ein Tor. Vanessa Kasper scheiterte an Stjernesund, und Andrea Ellenberger zog gegen Bassino den Kürzeren.

Quelle: sda
veröffentlicht: 13. November 2021 09:47
aktualisiert: 13. November 2021 18:23