Tigers - Ambri

SCL Tigers mit einem Punkt gut belohnt

19. Oktober 2019, 07:17 Uhr
Ben Maxwell von den SCL Tigers (rechts) kämpft gegen Ambris Marco Müller
Ben Maxwell von den SCL Tigers (rechts) kämpft gegen Ambris Marco Müller
© KEYSTONE/MARCEL BIERI
Für die SCL Tigers bringt das Heimspiel gegen Ambri-Piotta eine weitere Enttäuschung. Sie verlieren 3:4 nach Penaltyschiessen. Schon der eine Punktgewinn der Emmentaler kommt glückhaft zustande.

Das erfreulichste aus Langnauer Optik zuerst: Robbie Earl, die Neuverpflichtung aus Biel, erzielte im 14. Meisterschaftsspiel zum 1:0 und 2:2 seine ersten zwei Tore. Ausserdem reüssierten die Emmentaler wie schon am Dienstag beim 4:5 nach Verlängerung bei den ZSC Lions zweimal im Powerplay, was für das schlechteste Überzahl-Team der Liga gewiss keine Selbstverständlichkeit ist.

Aber trotz optischer Überlegenheit und Chancenplus resultierte für Langnau am Ende wieder eine Niederlage, bereits die neunte aus den letzten elf Meisterschaftspartien. Und Goalie Damiano Ciaccio wartet weiter auf seinen ersten Saisonsieg (5 Niederlagen, 2 Punkte gewonnen). Mit 23 Paraden und 3 Gegentoren (Fangquote 88,4 %) kam Ciaccio in der Goalie-Statistik nicht vom letzten Platz weg. Ciaccio belegt unter den Torhütern sowohl bei der Anzahl Gegentore pro Spiel wie bei der Fangquote den letzten Platz.

Chris DiDomenico rettete den SCL Tigers mit einem Powerplay-Tor 67 Sekunden vor Schluss den einen Punkt. Zehn Minuten vor Schluss hatte Matt D'Agostini den HC Ambri-Piotta mit 3:2 zum zweiten Mal in Führung gebracht. Die Leventiner gewannen erstmals in dieser Saison auswärts.

Telegramm

SCL Tigers - Ambri-Piotta 3:4 (1:2, 0:0, 2:1, 0:0) n.P.

5886 Zuschauer. - SR Gäumann/Hebeisen, Pitton/Progin. - Tore: 5. Earl (Schmutz, Leeger) 1:0. 15. Hofer 1:1. 16. Egli (Flynn/Strafe angezeigt) 1:2. 43. Earl (Dostoinow, Huguenin/Ausschluss Bianchi) 2:2. 50. D'Agostini (Fora, Flynn/Ausschluss Kuonen) 2:3. 59. DiDomenico (Huguenin, Maxwell/Ausschluss Trisconi) 3:3. - Penaltyschiessen: Earl -, Sabolic -; Pesonen -, D'Agostini 0:1; DiDomenico -, Müller -; Dostoinow -, Hofer 0:2. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen SCL Tigers, 5mal 2 plus 10 Minuten (Fischer) gegen Ambri-Piotta. - PostFinance-Topskorer: Pesonen; Fora.

SCL Tigers: Ciaccio; Erni, Lardi; Glauser, Leeger; Cadonau, Schilt; Huguenin; Kuonen, Maxwell, Dostoinow; DiDomenico, Berger, Pesonen; Schmutz, Earl, Neukom; Andersons, Diem, Rüegsegger.

Ambri-Piotta: Manzato; Fora, Dotti; Plastino, Fischer; Fohrler, Ngoy; Pinana; Hofer, Müller, Sabolic; D'Agostini, Flynn, Egli; Trisconi, Goi, Bianchi; Neuenschwander, Dal Pian, Kneubühler; Incir.

Bemerkungen: SCL Tigers ohne Blaser, Gagnon und In-Albon, Ambri-Piotta ohne Conz, Kostner, Rohrbach, Zwerger (alle verletzt) und Hrachovina (überzähliger Ausländer).

Quelle: sda
veröffentlicht: 18. Oktober 2019 22:40
aktualisiert: 19. Oktober 2019 07:17