SCL Tigers mit erstem Startsieg seit 14 Jahren

22. September 2018, 13:24 Uhr
Eero Elo (links), hier im Duell mit Rapperswils Matthew Gilroy, erzielte für die SCL Tigers das 4:2
Eero Elo (links), hier im Duell mit Rapperswils Matthew Gilroy, erzielte für die SCL Tigers das 4:2
© KEYSTONE/MARCEL BIERI
Erstmals seit 2004 (3:2 gegen Rapperswil-Jona) und nach elf Niederlagen gewinnen die SCL Tigers wieder einmal das erste Spiel einer Saison. Gegen Aufsteiger Rapperswil-Jona resultiert ein 5:2-Erfolg.

Die Partie begann und endete für Langnau perfekt. Raphael Kuonen brachte die Emmentaler schon in der ersten Minute und mit dem zweiten Torschuss in Führung. Und in der zweiten Spielhälfte machten Alexei Dostoinov, Andrea Glauser und Eero Elo innerhalb von zwölf Minuten aus einem 1:2-Rückstand eine 4:2-Führung. Danach geriet Langnaus Sieg nicht mehr in Gefahr.

Aber die Rapperswil-Jona Lakers kehrten 1261 Tage nach dem Abstieg aus der NLA durchaus gut in die National League zurück. Die Lakers steckten im Emmental den Fehlstart weg und gingen durch Tore von Matthew Gilroy (in Unterzahl) und Jorden Gähler (in Überzahl) 2:1 in Führung. Andri Spiller (25.) und Roman Schlagenhauf (33.) verpassten dann solo vor Langnaus Goalie Ivars Punnenovs (26 Paraden) das 3:1. Und Kay Schweri bot sich beim Stand von 2:2 unmittelbar vor Langnaus drittem Goal eine weitere vorzügliche Torchance für die Lakers.

Die Partie endete mit einem Kuriosum. Rapperswils Verteidiger Florian Schmuckli spedierte drei Minuten vor Schluss aus rund 15 m und nicht übermässig bedrängt den Puck zum 2:5 ins eigene Tor. Der Treffer wurde Langnaus Schwede Mikael Johansson zugesprochen, der als letzter Tiger den Puck berührt hatte. Die Lakers hatten knapp vier Minuten vor Schluss Goalie Melvin Nyffeler (25 Paraden) durch einen zusätzlichen Stürmer ersetzt.

SCL Tigers - Rapperswil-Jona Lakers 5:2 (1:2, 2:0, 2:0)

5623 Zuschauer. - SR Müller/Salonen, Borga/Gnemmi. - Tore: 1. (0:51) Kuonen (Pesonen) 1:0. 15. Gilroy (Ausschluss Spiller!) 1:1. 19. Gähler (Mason, Aulin/Ausschluss Leeger) 1:2. 35. Dostoinov (Cadonau) 2:2. 38. Glauser (Gustafsson) 3:2. 47. Elo (Glauser) 4:2. 58. Johansson 5:2 (ins leere Tor/Eigentor Schmuckli). - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen SCL Tigers, 3mal 2 plus 10 Minuten (Schlagenhauf) gegen Rapperswil-Jona Lakers. - PostFinance-Topskorer: Pascal Berger; Rizzello.

SCL Tigers: Punnenovs; Glauser, Blaser; Erni, Lardi; Cadonau, Huguenin; Leeger; Elo, Diem, Dostoinov; Kuonen, Johansson, Pesonen; DiDomenico, Gustafsson, Neukom; Rüegsegger, Pascal Berger, Nils Berger; Melnalksnis.

Rapperswil-Jona Lakers: Nyffeler; Gilroy, Berger; Iglesias, Schmuckli; Hächler, Maier; Gähler, Profico; Wellman, Knelsen, Brem; Aulin, Schlagenhauf, Spiller; Schweri, Mason, Casutt; Mosimann, Ness, Rizzello.

Bemerkungen: SCL Tigers ohne Nüssli und Peter (beide verletzt), Rapperswil-Jona Lakers ohne Helbling (krank). - Pfostenschuss Neukom (20.). - Timeout Rapperswil-Jona Lakers (57.).

Quelle: SDA
veröffentlicht: 21. September 2018 22:24
aktualisiert: 22. September 2018 13:24