Val d'Isère

Zu viel Wind: Kein Abfahrtstraining am Freitag

20. Dezember 2019, 11:10 Uhr
Joana Hählen war am Donnerstag im Abfahrtstraining als Neunte die beste Schweizerin
© KEYSTONE/EPA/mat
Das zweite und letzte Training zur Weltcup-Abfahrt der Frauen am Samstag in Val d'Isère muss wegen des zu starken Winds abgesagt werden.

Am Donnerstag hatte im WM-Ort von 2009 auf verkürzter Strecke ein Training stattfinden können. Als Schnellste benötigte die Österreicherin Ramona Siebenhofer 75 Fahrsekunden - rund eine halbe Minute weniger als vom Originalstart.

Schon am Donnerstag war wegen der zu weichen Schneeverhältnisse im obersten Teil auch klar gewesen, dass am Samstag - für welchen etwas besseres Wetter angesagt ist - ebenfalls nur auf der kürzeren Strecke gefahren wird.

Am Sonntag steht in Val d'Isère zudem eine Kombination aus je einem Lauf Super-G und Slalom auf dem Programm. Allerdings werden für diesen Tag auch 40 bis 60 cm Neuschnee prognostiziert.

Quelle: sda
veröffentlicht: 20. Dezember 2019 11:00
aktualisiert: 20. Dezember 2019 11:10