Anzeige
National League

Zürcher Sieg dank Quenneville und Torhüter-Flops

31. Oktober 2021, 18:46 Uhr
Die ZSC Lions kommen nach zwei Niederlagen wieder zu einem Sieg. Sie schlagen die SCL Tigers zuhause dank drei Toren von John Quenneville und zwei Aussetzern von Tigers-Keeper Robert Mayer 5:2.
Langnauer Pechvogel: Keeper Robert Mayer kassierte zwei Tore von der Mittellinie.
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA

Mensch Mayer! Wer zwei Tore von der Mittellinie kassiert (keine Empty-Netter!) kann kein Spiel gewinnen. Auch nicht, wenn der Gegner in einer Schaffenskrise steckt und mit sich selber zu kämpfen hat. So also verloren die SCL Tigers beim 2:5 im Hallenstadion zum vierten Mal in Folge.

Nach der Langnauer 2:1-Führung liess Torhüter Robert Mayer den Puck nach einem Schuss von Marco Pedretti von der Mittellinie über den Stock und ins Tor hüpfen (2:2/37.), dann wurde der 31-Jährige nochmals aus grosser Distanz düpiert (4:2/47.); Yannick Weber traf von der Mittellinie – fünf Sekunden nach dem 3:2-Führungstor der Zürcher.

Den ZSC Lions fiel so nach zwei Niederlagen, darunter das blamable 3:4 gegen Aufsteiger Ajoie, der Heimsieg quasi in den Schoss. Doch von einer Wende zum Guten werden sie bei den Zürchern nach diesem Spiel kaum sprechen. Abermals (zu) mager war die Kost, welche das kostspielige Ensemble dem Publikum vorsetzte.

Immerhin einer durfte von einem (persönlichen) Befreiungsschlag sprechen: Der Kanadier John Quenneville traf dreimal und somit erstmals wieder seit fünf Wochen.

Telegramm:

ZSC Lions - SCL Tigers 5:2 (1:0, 1:2, 3:0)

8362 Zuschauer. - SR Stricker/Urban, Obwegeser/Betschart. - Tore: 18. Quenneville (Azevedo, Krüger/Powerplaytor) 1:0. 31. Grenier (Erni/Powerplaytor) 1:1. 36. (35:39) Saarela (Olofsson, Erni/Powerplaytor) 1:2. 37. (36:15) Pedretti (Weber) 2:2. 47. (46:26) Quenneville (Azevedo, Malgin) 3:2. 47. (46:31) Weber (Krüger) 4:2. 60. (59:12) Quenneville (Malgin) 5:2 (ins leere Tor). - Strafen: je 5mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Roe; Olofsson.

ZSC Lions: Flüeler; Weber, Geering; Noreau, Marti; Guebey, Phil Baltisberger; Noah Meier; Chris Baltisberger, Roe, Andrighetto; Azevedo, Malgin, Quenneville; Hollenstein, Krüger, Sigrist; Sopa, Schäppi, Pedretti.

SCL Tigers: Mayer; Blaser, Erni; Aeschbach, Leeger; Grossniklaus, Elsener; Grenier, Schmutz, Olofsson; Berger, Saarela, Pesonen; Petrini, Salzgeber, Sturny; Langenegger, Nolan Diem, Loosli; Melnalksnis.

Bemerkungen: ZSC Lions ohne Bodenmann, Dominik Diem, Morant, Riedi und Trutmann (alle verletzt), SCL Tigers ohne Guggenheim, Huguenin, Punnenovs (alle krank), Schweri, Weibel, Zaetta und Zryd (alle verletzt). SCL Tigers von 57:36 bis 58:19 und 58:33 bis 59:12 ohne Torhüter.

Rangliste:

1. Fribourg-Gottéron 20/42 (63:45). 2. Biel 21/42 (62:52). 3. Zug 18/38 (62:43). 4. Davos 18/37 (67:45). 5. ZSC Lions 19/33 (61:49). 6. Rapperswil-Jona Lakers 20/33 (59:55). 7. Ambri-Piotta 20/29 (50:49). 8. Lausanne 19/27 (52:53). 9. Lugano 21/26 (55:63). 10. Bern 19/22 (54:55). 11. SCL Tigers 21/20 (62:76). 12. Genève-Servette 20/19 (51:72). 13. Ajoie 18/13 (35:76).

Quelle: sda
veröffentlicht: 31. Oktober 2021 18:30
aktualisiert: 31. Oktober 2021 18:46