Anzeige
Champions Hockey League

Zug und ZSC Lions auf Achtelfinal-Kurs

6. Oktober 2021, 06:06 Uhr
Zug und die ZSC Lions sind auf gutem Weg in Richtung Achtelfinals der Champions Hockey League. Lugano muss hingegen zittern.
Matchwinner für die ZSC Lions: Garrett Roe
© KEYSTONE/PostFinance/MICHAEL BUHOLZER

Die ZSC Lions gewannen in der 5. und zweitletzten Runde auswärts beim sieglosen Mlada Boleslav 1:0. Das einzige Tor erzielte Garrett Roe in Unterzahl, als er von einem Blackout im Spielaufbau der Tschechen profitierte. Für seinen Shutout wehrte Goalie Ludovic Waeber 24 Schüsse ab.

Auch das letzte Spiel bestreiten die ZSC Lions am kommenden Dienstag zuhause gegen Mlada Boleslav. Mit einem weiteren Sieg stehen die Löwen auf jeden Fall in den Achtelfinals.

Zug kam in extremis zum wichtigen Auswärtssieg beim bisherigen Leader RB München. Erst in der 52. Minute glich Dario Simion zum 3:3 aus, und 26 Sekunden, bevor es in eine Verlängerung gegangen wäre, sicherte Captain Jan Kovar den Zentralschweizern sogar noch die vollen drei Punkte.

Diese sind wichtig, denn damit überholten die Zuger die Deutschen und können nun in einer Woche im Heimspiel gegen München alles klar machen. Der andere Achtelfinal-Platz dürfte Rögle nicht zu nehmen sein.

Lugano in Rücklage, Fribourg makellos

Der HC Lugano ist hingegen nach einer klaren 3:6-Niederlage in Berlin arg in Rücklage geraten. Die Tessiner verloren den zweiten Platz in der Gruppe E an Skelleftea. Gewinnen die Schweden in der letzten Runde noch einmal gegen den bereits für die Achtelfinals qualifizierten Leader Tappara Tampere, scheidet Lugano am kommenden Mittwoch auch bei einem Sieg im Rückspiel gegen die Eisbären Berlin, die zuvor noch sieglos waren, aus.

Weiterhin makellos bleibt Fribourg-Gottéron nach einem 5:2 im Spitzenkampf beim zuvor ebenfalls ungeschlagenen Leksand. Als Achtelfinalist standen beide schon vor der Partie fest, nun haben die Westschweizer im Rückspiel am kommenden Dienstag beste Chancen auf den Gruppensieg und sogar das Punktemaximum.

Am Mittwoch steht noch Lausanne gegen die Adler Mannheim im Einsatz.

Quelle: sda
veröffentlicht: 5. Oktober 2021 22:40
aktualisiert: 6. Oktober 2021 06:06