Winterthur trotz Niederlage weiter Leader

27. September 2017, 06:19 Uhr
Der EHC Winterthur bezieht bei den GCK Lions die erste Niederlage. (Archivbild)
Der EHC Winterthur bezieht bei den GCK Lions die erste Niederlage. (Archivbild)
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Winterthur erleidet mit 4:5 nach Verlängerung bei den GCK Lions im vierten Spiel in der Swiss League die erste Niederlage, verteidigt die Leaderposition aber dennoch. Nicht nur wegen des verlorenen Spiels dürften die Winterthurer gewarnt sein.

In der vergangenen Saison hatten sie die Rangliste nach neun Partien angeführt, dennoch verpassten sie als Neunte die Playoffs. Am vergangenen Samstag hatte Winterthur gegen Thurgau ein 0:5 in einen 6:5-Sieg nach Verlängerung gedreht. Diesmal gab das Team von Trainer Michel Zeiter gegen die GCK Lions ein 2:0, 3:2 und 4:3 preis. Den Ausgleich zum 4:4 erzielte der bislang bei den ZSC Lions spielende Pascal Pelletier fünf Sekunden vor dem Ende, als die Junglöwen ohne Goalie spielten. Das 5:4 schoss Marco Miranda in der 63. Minute.

Olten ging gegen das zuvor verlustpunktlose La Chaux-de-Fonds bis zur 13. Minute 3:0 in Führung. Die Tore zum 2:0 und 3:0 von Remo Hirt respektive Martin Ulmer waren Shorthander und fielen innert 23 Sekunden. Dennoch mussten die Solothurner noch zittern, nachdem der von den SCL Tigers zu den Neuenburgern gestossene Eric Himelfarb per Penalty auf 3:4 (55.) verkürzt hatte. Nach dem dritten Sieg im dritten Spiel liegt Olten mit acht Punkten im 3. Tabellenrang.

Wie Winterthur haben auch die Rapperswil-Jona Lakers nach dem 4:1-Heimsieg gegen die Biasca Ticino Rockets einen Zähler mehr auf dem Konto als Olten. Die St. Galler gingen bereits nach 28 Sekunden durch Sven Lindemann in Front. Nach 19 Minuten stand es 3:0.

Langenthal, der NLB-Meister der vergangenen Saison, holte gegen die EVZ Academy ein 0:2 (13.) auf und siegte 7:3. Die Ausländer Brent Kelly (2 Tore, 2 Assists) und Jeff Campbell (1 Tor, 3 Assists) steuerten je vier Skorerpunkte zum Erfolg bei.

Resultate: Rapperswil-Jona Lakers - Biasca Ticino Rockets 4:1 (3:0, 1:0, 0:1). Langenthal - EVZ Academy 7:3 (2:2, 4:1, 1:0). GCK Lions - Winterthur 5:4 (0:2, 2:1, 2:1, 1:0) n.V. La Chaux-de-Fonds - Olten 3:4 (1:3, 1:1, 1:0).

Rangliste: 1. Winterthur 4/9 (17:14). 2. Rapperswil-Jona Lakers 4/9 (14:7). 3. Olten 3/8 (11:7). 4. GCK Lions 4/8 (14:11). 5. La Chaux-de-Fonds 3/6 (16:10). 6. Langenthal 3/6 (14:8). 7. Ajoie 3/3 (11:16). 8. Thurgau 2/1 (5:9). 9. Visp 2/1 (5:10). 10. Biasca Ticino Rockets 2/0 (2:7). 11. EVZ Academy 4/0 (11:21).

Quelle: SDA
veröffentlicht: 26. September 2017 23:02
aktualisiert: 27. September 2017 06:19